30.04.2020 Reality-Show

"Promis unter Palmen": Yotta gewinnt die Goldene Kokosnuss

Im deutschen Fernsehen ist immer noch Platz für eine gepflegte Trash-Sendung mehr. Das dachte sich zumindest SAT.1 und schickte zehn "Prominente" nach Thailand.

Die "Promis unter Palmen", denn so heißt das Format, teilten sich eine Villa am Strand von Phuket. In wechselnden Teams mussten sie bei Spielchen gegeneinander antreten. Da war Zoff natürlich vorprogrammiert. Die Teilnehmer wurden größtenteils aus anderen Reality-TV-Formaten recyclet. 

Auch bei "Promis unter Palmen" musst pro Folge ein Kandidat oder eine Kandidatin gehen. In Spielen wurde in jeder Folge ein Sieger- und ein Verliererteam ermittelt. Der Teamchef der Verlierer nominierte zwei seiner Teammitglieder. Die Mitglieder des Gewinnerteams entschieden per Einzelwahl, wer gehen musste. Lesen Sie Folge für Folge nach, was passiert ist, wer von seinen Konkurrenten aus der Villa befördert wurde und wer am Ende 100.000 Euro gewonnen hat.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Folge 6 - Finale

Für Geld machen sie laut Sendungsuntertitel alles, nun stehen Carina Spack, Janine Pink, Bastian Yotta, Matthias Mangiapane und Tobias Wegener kurz vor dem Gewinn von 100.000 Euro. Auf wessen Seite die Sympatien der Zuschauer liegen, dürfte klar sein. Nach der Mobbing-Attacke auf Claudia Obert ist nur Tobi beim Großteil des Publikums nicht unten durch. Im Finale kämpft jeder gegen jeden, Teams gibt es nicht mehr.

Zudem gibt es Wiedersehen mit den bereits ausgeschiedenen Promis. Désirée Nick, Claudia Obert, Ronald Schill, Eva Benetatou und Ennesto Monte sind dabei, wenn der Sieger gekürt wird. "Jetzt wollen wir mal sehen, was der Abend bringt - hoffentlich keine warmen Getränke", sagt Claudia. Und Désirée trägt zur Feier des Tages sogar ein Kleid der Obert-Couture. "Die besten Freundinnen sind doch jene, mit denen man mal ordentlich zanken kann", so "La Nick". 

Im ersten Spiel verabschiedet sich Carina Spack. Sie schafft es nicht, einen einzigen selbst hochgeworfenen Tennisball mit einem Eimer aufzufangen. Die anderen vier Kandidaten gehen ins Finalspiel. Dort geht es um Ausdauer und Köpfchen. Und sehr zum Leidwesen der Zuschauer ist es Bastian Yotta, der dabei die beste Figur macht. Er gewinnt 100.000 Euro und die Goldene Kokosnuss. Im Funkenregen lässt er sich feiern. Matthias Mangiapane wird Zweiter, Janine Pink Dritter. Der gute Tobi muss sich leider mit dem vierten Platz begnügen.

"Am meisten gegönnt hätte ich den Sieg mir und am wenigsten den anderen", sagt Claudia Obert am Rande der Siegerehrung. So geht es vielen, deshalb ist die Society-Lady auch die Siegerin der Herzen. 

Folge 5

In der fünften Folge von "Promis unter Palmen" verbünden sich alle bis auf Tobias Wegener gegen Claudia Obert. Weil die Society-Lady Carina Spacks Sachen von der Balkonbrüstung schmeißt, wird sie daraufhin erst links liegen gelassen und dann aktiv gemobbt. Bastian Yotta vergleicht sie mit dem Eiter seines frisch ausgedrückten Pickels, Matthias Mangiapane nennt sie ein "Vieh" und Carina hindert sie aktiv am Schlafen. Nur Tobi hat Mitgefühl mit der Außenseiterin, die sich entschließt, freiwillig auszuziehen.

Zoff und Lästereien sind die Essenz des Trash-TV, aber dieses Mobbing stößt sehr vielen Zuschauern übel auf. Sie sind der Meinung, SAT.1 hätte an dieser Stelle eingreifen müssen oder sich zumindest klarer positionieren. Immerhin das: Claudia macht sich nach ihrer "Flucht" ein paar schöne Tage im Hotel und zeigt sich gut erholt von den Attacken. Wie SAT.1 auf die Vorwürfe reagiert, lesen Sie hier.

An Claudias Stelle kehrt Désirée Nick zurück. Und es wäre nicht Désirée Nick, wenn sie die zurückgewonnene Sendezeit nicht sofort ihrerseits für ein paare fiese Sticheleien nutzen würde. Ihr Opfer: Carina Spack. "Ich bin froh, dass ich nochmal die Gelegenheit habe, mit dir zu sprechen. Ich bin zwei Jahre vor der Rente und ich habe mehr Pfeffer im Arsch und im kleinen Fingernagel als du mit Mitte zwanzig", legt "La Nick" los. Und weiter: "Du verströmst negative Atmosphäre, bevor du überhaupt den Mund aufmachst. (...) Ich wünschte, du hättest nur ein Fünkchen von dem, was du an Hupen zu viel hast, an Humor und an Herzensbildung. Das ist ein großes Ungleichgewicht. Da musst du aufpassen, dass du nicht bald auf die Schnauze fällst." Hoppala, das ist aber gar nicht nett. 

Bastian Yotta versucht, Nicks Rückkehr runterzuspielen. "Ich habe persönlich überhaupt keine Emotion. Das einzige, was mich interessiert, ist das Finale. Ihre Rückkehr ändert nichts an meiner Gesamtstrategie. Ich gebe ihr keine Plattform für weitere Sendeminuten." Keine weitere Plattform soll derweil in Zukunft Yotta selbst erhalten. Nach einem frauenfeindlichen Video, das im Netz aufgetaucht ist, kündigte SAT.1 an, in Zukunft nicht mehr mit Yotta zusammenzuarbeiten. "SAT.1 distanziert sich grundsätzlich von allen gewaltverherrlichenden und sexistischen Aussagen. Die Produktion von #PromisunterPalmen ist eine Aufzeichnung. Weitere Produktionen mit Bastian Yotta sind nicht geplant", twitterte der Sender. 

— SAT.1 (@sat1) April 20, 2020

Im anstrengenden Teamspiel bricht Désirées Kreislauf bei großer Hitze zusammen, außerdem erleidet sie einen Muskelfaserriss. Den Auftritt auf Krücken nehmen ihr die Rivalen aber nicht ab, sie glauben nicht an eine schwerwiegende Verletzung. Désirées Comeback ist nur von kurzer Dauer, sie wird am Ende der Folge wieder rausgewählt. Damit stehen Tobi, Carina, Matthias, Janine Pink und der Yotta im Finale.

Folge 4

Jetzt wird's richtig fies: Ronald Schill berichtet bei "Promis unter Palmen" von seiner "lockeren" Beziehung und startet dann einen Annäherungsversuch bei Janine Pink. Es beginnt mit einer Fußmassage: "Du hast ausgesprochen süße Füße. Eigentlich ist das, was wir hier machen, schon ganz schön intim", sagte der frühere Politiker. "Du denkst schon wieder ans Knattern...", antwortet Janine Pink. Als Schill noch an anderen Körperteilen Hand anlegt, wird es Janine zu bunt: "Hey Rolli, geh' mal wieder in Richtung Füße. Die Monika braucht Ruhe", warnt Janine Pink und meint mit "Monika" offensichtlich ihren Intimbereich. "So lange der die Finger von meiner Monika lässt, ist alles gut."

Neben seinen Grapsch-Attacken fällt "Richter Gnadenlos" außerdem mit sexistischen Prahlereien auf. "In meiner besten Zeit als Senator hatte ich 50 Premieren pro Jahr, also jede Woche eine neue Frau - das war dann meine Bürgersprechstunde." Da hätten wir dann doch lieber Désirée Nick in der Villa behalten ...

Derweil kommt es - mal wieder - zum Eklat zwischen Claudia Obert und Bastian Yotta. Als Bastian als Teamchef darauf rumreitet, dass seine Wahl von Claudia ein Muss ist (sie ist als letzte übrig), zieht Claudia beleidigt ab und gönnt sich erst mal einen Sekt zum Frühstück. Dass sie den Großteil des Inhalts verschüttet, sieht Bastian nicht. Er hält Claudia eine Predigt über Alkoholkonsum. "Hör auf, mir immer ins Hirn zu scheißen", schimpft Claudia.

Das Teamspiel verlieren Ronald, Matthias Mangiapane und Carina Spack, weil dem Richter schlecht auf der Schaukel wird. Als Strafe wirft das Gewinnerteam ihn raus. Nur Claudia stimmt für ihn, was die ebenfalls nominierte Carina Spack sehr persönlich nimmt. In der kommenden Folge zieht offenbar einer der Promis freiwillig aus - und Désirée Nick feiert ein Comeback.

Folge 3

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich – in der dritten Folge kommt es zur Versöhnung zwischen Désirée Nick und Claudia Obert. Die beiden trinken einen zusammen! Und das, obwohl Bastian Yotta extra den Alkohol versteckt hatte, um Claudia einen Detox-Day zu verpassen. Während die reifere Generation ausgelassen trinkt und tanzt, rümpft die Jugend die Nase. "Auf der einen Seite wird sich beschwert, dass sie so viel trinkt und dann animiert man sie dazu. Das passt nicht", sagt Carina Spack über die feucht-fröhliche Party mit Claudia. Désirée Nick wird unter Alkoholeinfluss ausfallend und ruft in Richtung Carina: "Zieh die Sachen aus, an die Arbeit! Mach es so wie Mutti!" Oh ha! 

Beim Teamspiel, in dem drei Mitglieder blind schwimmend das vierte Mitglied im Streitwagen durch einen See ziehen müssen. versagen beide gleichermaßen. Bastian Yotta, der vorher noch eine Intrige gegen Claudia Obert geplant hatte, es dann aber mit einer Intervention versucht, gewinnt das Stechen an der Würfelkelle gegen Janine Pink. Somit ist klar, dass Claudia, die in Yottas Team war, nicht ausscheiden kann. Janine Pink nominiert Désirée Nick und Matthias Mangiapane. Carina Spack will Désirée raus haben, denn die war gar nicht nett zu ihr. "In Berlin ist 'Schlampe' ein Kompliment", erlärt ihr Désirée. Umziehen in die Hauptstadt will Carina dennoch nicht. Auch Claudia Obert, Ronald Schill und Bastian Yotta ("mit Freude") entscheiden sich gegen Désirée. Damit ist Désirée Nick raus und auch die unterhaltsame Fehde zwischen Claudia und Désirée beendet. Schade!

Folge 2

Der Zoff zwischen Désirée Nick und Claudia Obert eskaliert. Beide keifen sich an, Désirée wird sogar handgreiglich. Später wirft sie Claudias Koffer mitsamt Klamotten die Treppe runter. Ronald Schill amüsiert das prächtig - das hat er mit vielen SAT.1-Zuschauern gemeinsam. In der Team-Challenge tritt Bastian Yotta zusammen mit Eva Benetatou, Carina Spack und Janine Pink gegen den Rest der Bagage an. Beide Teams müssen durch eine Art Wissenslabyrinth, Jotta und seine drei Mädels ziehen den Kürzeren. Der Auswanderer nominiert als Teamkapitän Janine und Eva. Die Wahl der Mehrheit des Gewinnerteams fällt auf Letztere: Für Eva Benetatou ist die Show vorbei.

Folge 1

Die zehn Kandidaten ziehen in die Luxusvila in Thailand. Schnell markiert Désirée Nick durch präzise Lästereien ihr Revier. Doch sie hat in Claudia Obert eine ebenbürtige Gegenspielerin gefunden. Die Society-Lady genießt, dass in dieser Show im Gegensatz zu manch anderem Format Alkohol erlaubt ist. Derweil müssen Janine Pink und Tobias Wegener zu ihrem Erschrecken feststellen, dass sie beide das Angebot von SAT.1 angenommen haben. Bei "Promi Big Brother" hatte es bei den beiden gefunkt, doch die Liebe war nicht von Dauer. Als Tobias nach der ersten anstrengenden Team-Challenge einen Kreislaufkollaps erleidet, ist Janine aber für ihn da.

Désirée Nick und Ennesto Monté werden von ihrer Teamkapitänin Carina Spack nach der Niederlage nominiert. Ein Affront gegen "La Nick", den die auch genauso auffasst. Tobias bildet das Zünglein an der Waage und entscheidet sich für Désirée und gegen Ennesto. Das rührt die sonst so harte Kabarettistin zu Tränen: Plötzlich erinnert Tobias sie an ihren Sohn. Ennesto Monté muss dagegen als erster Promi ausziehen.

Das sind die Kandidaten bei "Promis unter Palmen":

  • Désirée Nick (Kabarettistin, Ex-"Dschungelkönigin))
  • Bastian Yotta (Auswanderer, "Goodbye Deutschland", "Dschungelcamp")
  • Tobias Wegener ("Love Island)
  • Claudia Obert (Luxus-Lady, "Promi Big Brother")
  • Carina Spack ("Bachelor in Paradise")
  • Ennesto Monté ("Naked Attraction")
  • Eva Benetatou ("Der Bachelor", "Promi Big Brother")
  • Matthias Mangiapane ("Ab ins Beet", "Hott oder Schrott")
  • Ronald Schill ("Richter Gnadenlos")

Dem Sieger winken 100.000 Euro. "Ich bin nach Thailand geflogen, um richtig Kasse zu machen. Für Geld mach' ich alles - da gibt es keine Grenzen", sagt Ronald Schill. "Ich will auf jeden Fall abräumen. Tatsächlich bin ich wie der Teufel hinter dieser Kohle her - davon will ich eine Riesen-Party feiern", sagt Claudia Obert.

Das sind die Regeln:

- In jeder Folge werden in einem Geschicklichkeitsspiel zwei Teamkapitäne ermittelt.

- Die Teamkapitäne stellen dann ihre Teams für die jeweilige Folge zusammen. Dann kommt es zum Teamduell.

- Die Teamkapitäne sind automatisch eine Runde weiter.

- Der Teamkapitän des Verliererteams muss zwei Promis seines Teams nominieren. Die Mitglieder des Gewinnerteams entscheiden (jeder einzeln), welcher der beiden nominierten Promis die Villa sofort verlassen muss. Das geschieht nicht etwa durch eine geheime Wahl, sondern in der direkten Konfrontation im Beisein aller Kandidaten.

Und wann läuft "Promis unter Palmen"?

Los geht es am Mittwoch, 25. März 2020, 20.15 Uhr bei SAT.1. Insgesamt sind sechs Folgen (immer mittwochs) geplant.


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren