"Tatort"-Ermittlerin Nora Tschirner stellt sich bei "Klein gegen Groß" einem Denksport-Duell, das es in sich hat. Ob sie so schnell wir ihr kleiner Gegner ist?

Dafür, dass aus dieser Ausgabe der beliebten ARD-Familienshow "Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell" ein ziemlich einzigartiges Vergnügen werden wird, sorgt schon einmal das Datum: Die Sendung läuft am sogenannten Schalttag. Und ohnehin fährt Moderator Kai Pflaume so vieles auf, was diese Mehrgenerationensendung zu einer denkwürdigen Samstagabendveranstaltung machen dürfte. Herausgefordert von den zehn Kindern, die es in Sachen Sport und Denksport einfach drauf haben, wird diesmal unter anderem die Erfurter "Tatort"-Ermittlerin Nora Tschirner. Sie muss sich einer Challenge stellen, bei der es darum geht, einen sogenannten "Binär-Code", also eine Zahlenkombination aus Einsen und Nullen, möglichst schnell zu entziffern und das so umgeschriebene Wort zu enträtseln.

Außerdem treten der charismatische "Tagesthemen"-Moderator Ingo Zamperoni sowie die österreichische Sängerin und Schauspielerin Dagmar Koller aufseiten der "Großen" an. Besonders gefordert ist diesmal auch Jürgen Vogel. Der Schauspieler hatte zuletzt in der durchlaufenden neuen Minireihe "Klein gegen Vogel" ein Klappmesser-Duell gegen die gerade mal achtjährige Lea verloren. Nun möchte er seine sportliche Schlappe natürlich wieder wettmachen.

Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell – Sa. 29.02. – ARD: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH