Marijke Amado sammelt Schweine im Garten und Ina Müller war mal Melkhelferin: In einem Best-of des "Kölner Treffs" präsentiert Bettina Böttinger allerlei komische Begegnungen zwischen Tier und Mensch.

Im "Talk am Dienstag" mit Bettina Böttinger wird diesmal vieles an "tierischen" Fragen beantwortet, was einem schon lange unter den Nägeln brannte: Warum hält sich Marijke Amado Schweine im Garten, und warum hat Mathieu Carrière Angst davor, so ein Schwein zu werden? Welch schreckliche Erfahrungen machte Bastian Pastewka im Urlaub mit Insekten? Und vor allem: Warum wurde Ina Müller früher von Bekannten "der Schweizer" genannt? – In einem Best-of plaudern gut gelaunte Gäste über ihre Erfahrungen mit kleinen und großen, echten und falschen Tieren und berichten von all dem Komischen, das sie mit ihnen erlebten.

Marijke Amados Schweine im Garten sind übrigens aus Beton und ihr ganz eigener Beitrag zur Metoo-Debatte: Jede menschliche, sprich männliche Enttäuschung wird mit einem Schwein bedacht. Das erste stand für die Erinnerung an Rudi Carrell und dessen Show "Am laufenden Band". Man hatte ihr damals mitgeteilt, sie solle "mit ihrem fetten Arch" doch bitte aus der Kamera gehen. Um sich von solchen Erlebnissen zu befreien, seien Betonschweine, die man anschreien könne, besser als jede Ayurveda-Übung.

Kölner Treff – Tierischer Spaß – Di. 18.02. – ARD: 22.45 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH