Mit diesem Streifen erwarb sich Quentin Tarantino seinen Ruf als Kult-Regisseur: Sein brutaler Geniestreich "Pulp Fiction" wird nun bei VOX wiederholt.

Eine Nacherzählung des Inhalts von "Pulp Fiction" ist ebenso schwierig wie müßig. Der Gewinner der "Goldenen Palme" von Cannes, der einst sieben Oscar-Nominierungen erhielt und politisch korrekt mit einem Preis fürs beste Drehbuch abgespeist wurde, lebt nicht von mehreren einzelnen Gangster-Geschichten. Es ist die Kreativität, mit der sie Tarantino miteinander vernetzt. Zugegeben, der Geniestreich ist brutal, denn ein auf dem Rücksitz eines Autos verteiltes Gehirn ist nicht das einzige Bild dieser Art. Der Kultfilm der 90er-Jahre, in dem Travolta sein Comeback feierte und das berühmte Tänzchen mit Uma Thurman aufs Parkett legt, wird nun bei VOX wiederholt.

Es ist zweifelsfrei der Film, der Quentin Tarantinos Name in die Filmgeschichte einschrieb – mit blutroten Buchstaben: "Pulp Fiction" (1994) brachte Hollywoods Meisterregisseur seinen ersten Oscar ein. Den zweiten bekam er 2013 für "Django Unchained", erneut allerdings in der Drehbuch-Sparte.

Einen weiteren Anlauf auf den begehrten Goldjungen unternimmt der Regisseur derzeit mit dem Hollywood-Epos "Once Upon a Time ... in Hollywood" mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt in den Hauptrollen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst