Hauptdarsteller offenbar positiv getestet

Robert Pattinson mi COVID-19 infiziert – "Batman"-Dreharbeiten unterbrochen

Die Dreharbeiten zum neuen "Batman"-Film sind erneut wegen des Coronavirus unterbrochen worden. Offenbar hat sich Hauptdarsteller Robert Pattinson mit COVID-19 infiziert.

Die Produktion des neuen "Batman"-Films steht unter keinem guten Stern: Erst im März mussten die Dreharbeiten wegen der Corona-Pandemie unterbrochen werden, nun machte ihnen COVID-19 erneut einen Strich durch die Rechnung. Wie das Magazin "Vanity Fair" berichtet, sei Hauptdarsteller Robert Pattinson positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Dreharbeiten seien daher gestoppt worden, nur wenige Tage nach der Wiederaufnahme.

Die Produktionsfirma Warner Bros. hatte sich nicht konkret geäußert, wer sich mit dem Virus infiziert hatte. In einem Statement erklärte die Firma lediglich: "Ein Mitglied der 'Batman'-Produktion wurde positiv auf Covid-19 getestet und wurde in Übereinstimmung mit etablierten Protokollen isoliert. Die Dreharbeiten sind vorübergehend unterbrochen." Dass es sich dabei um Pattinson handelt, habe "Vanity Fair" von einer "hochrangigen Quelle" erfahren.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Der neue Film über den Fledermaus-Superhelden soll 2021 erscheinen. In dem Film von Regisseur Matt Reeves sind neben dem 34-Jährigen "Twilight"-Star weitere namhafte Schauspieler zu sehen, darunter Colin Farrell, Andy Serkis, John Turturro, Jeffrey Wright oder Zoë Kravitz.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren