Im Alter von 93 Jahren ist Trainerlegende Rudi Gutendorf verstorben. Anlässlich seines Todes nimmt History eine Dokumentation über das Leben des Fußballtausendsassas ins Programm.

Wenn die Begriffe Fußball und Weltenbummler fallen, bringen Fußballfans das vor allem mit zwei Namen in Verbindung. Einerseits mit dem ehemaligen Torwart und heutigen Sportvorstand von Fortuna Düsseldorf, Lutz Pfannenstiel. Und natürlich mit Trainerlegende Rudi Gutendorf, der im Laufe seiner fast 60-jährigen Trainerkarriere mehr als 50 Teams in 30 Ländern trainierte. Anlässlich seines Todes am vergangenen Freitag im Alter von 93 Jahren blickt History mit der Dokumentation "Deutschland – Deine Fußballseele" (Dienstag, 17. September, 16 Uhr) auf das bewegte Leben Gutendorfs zurück.

Der Beitrag wurde im Frühjahr 2018 gedreht, als Wigald Boning im Vorfeld der Weltmeisterschaften in Russland die kulturelle Begeisterung der Deutschen für den Fußball zu verstehen versuchte. Dafür besuchte er auch Gutendorf, der dem Moderator Erinnerungsstücke und die dazugehörigen Geschichten präsentierte.

Außerdem befragte ihn Boning zur ersten Flüchtlingsmannschaft, deren Ehrentrainer und Pate Gutendorf war. Bei Boning hinterließ die Trainerlegende einen bleibenden Eindruck: "Das war sehr beeindruckend, ihn bei sich zu Hause zu besuchen und ihn dann später auch auf dem Spielfeld in Koblenz wiederzutreffen."


Quelle: teleschau – der Mediendienst