In der dritten Folge von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" interpretieren die Künstler die Hits von Lena Meyer-Landrut neu. "The BossHoss" machen aus "Taken by a Stranger" eine Rocknummer und Moses Pelham wird zum ersten Mal in der Sendung rappen.

Seit ihrem Erfolg beim Eurovision Song Contest (ESC) 2010 ist Lena Meyer-Landrut ein fester Bestandteil der deutschen Popmusik. Ihre Alben erreichen regelmäßig Gold- und Platinstatus und in den sozialen Netzwerken hat sie Millionen Fans. Sascha Vollmer nennt die 26-Jährige entsprechend auch gerne "Millionen-Lena" und hat sich mit seinem "The BossHoss"-Kollegen Alec Völkel den Song "Taken by a Stranger" ausgesucht.

"Das ist eine coole Nummer mit einem düsteren Vibe. Viel Verwirrung, viel Mystik. Genau richtig für uns", so Völkel. Dennoch sei der Reiz da gewesen, "das Ding mal richtig gitarrenlastig aufzublasen – und, so viel sei verraten, Lena wird begeistert sein.

Moses Pelham rappt zum ersten Mal

Gespannt wird auch der Auftritt von Moses Pelham erwartet. Der Produzent ist in den ersten beiden Folgen eher im Hintergrund geblieben und hat sich mit "Glashaus"-Sängerin Cassandra Steen Unterstützung geholt. In seiner Interpretation des Lena-Songs "Home", den er "Meine Heimat" nennt, wird Pelham am Dienstagabend jedoch das erste Mal bei "Sing meinen Song" als Rapper zu hören sein.

Zu den weiteren Hits gehören "Stardust", interpretiert von Stefanie Kloß, "Satellite" von Mark Forster, "Beat to my Melody" von Gentleman, "Traffic Lights" von Michael Patrick Kelly sowie "If I wasn’t your daughter" von Lena selbst. Im Anschluss an "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" zeigt Vox zudem die Dokumentation "Die Lena-Story" (22.05 Uhr).