Kultur als Grundnahrungsmittel? Für Thomas Hermanns gilt das und war scheinbar die Qualifikation par excellence für das WDR-Kulturmagazin "Westart live". Ab dem 26. September 2016 wird der Gründer des Quatsch Comedy Clubs im Wechsel mit Matthias Bongard durch die Show führen.

Wie der WDR in einer Pressemeldung mitteilte, bekommt die Sendung mit Hermanns "einen Kultur- und Fernsehprofi, der durch Vielseitigkeit besticht". Der 53-Jährige versteht sich selbst als Grenzgänger der Genres - er schreibt Drehbücher, führt Regie und steht selbst auf der Bühne: "Ich denke, dass ich in meiner ganzen Karriere an der Zusammenführung von E und U gearbeitet habe."

Was nur wenige wissen: Hermanns ist studierter Theaterwissenschaftler. Und neben einem Faible für ABBA und einer langjährigen Begeisterung für den ESC bringt Hermanns auch eine interessante Sicht auf Kultur im Allgemeinen und auf seinen neuen Job im Besonderen mit: "Die Anerkennung des Pop als Kultur hat mich über selbstgeschriebene Komödien, Fashion Shows und Kleinkunst nach New York gebracht, wo mein allumfassendes Kulturverständnis geprägt wurde. Ich denke, deshalb merken die Zuschauerinnen und Zuschauer, dass ich Kultur wirklich in allen Farben mag und mich für alles interessiere – außer vielleicht Speed Metal und Yoko Ono. Aber das kann ja durch Westart live noch kommen…"

WDR-Kulturchef Matthias Kremin ist sich sicher, dass Hermanns ein Glücksgriff ist: "Ich freue mich sehr, dass Thomas Hermanns zum Westart-live-Team dazu stößt - ein Mann mit ausgezeichneten kulturellen Kenntnissen."

Am 26. September wird man Thomas Hermanns erstmals als Gastgeber der "interessantesten Sofaparty der Nation" sehen können.

Westart live, montags, 22.40 – 00.00 Uhr im WDR Fernsehen.

(Quelle: WDR)