Bekannt wurde sie in der DDR, später feierte sie in der Krankenhausserie "In aller Freundschaft" Erfolge. Nun ist die deutsche Schauspielerin Ursula Karusseit im Alter von 79 Jahren verstorben. Wie die Tageszeitung "neues deutschland" mitteilte, starb die in Elbing (Ostpreußen) geborene Darstellerin am Freitag in Berlin.

Karusseit galt als eine der populärsten Künstlerinnen des ostdeutschen Films. Sie spielte aber auch erfolgreiche Theaterstücke, etwa an der Berliner Volksbühne. 1963 verkörperte die gelernte Stenotypistin und Sachbearbeiterin im Fernsehfilm "Was ihr wollt" ihre erste Rolle. Auch in Westdeutschland erlangte sie durch ihre Figur der Gertrud Habersaat im TV-Fünfteiler "Wege übers Land" 1968 Bekanntheit.

Nach der Wende wurde Ursula Karusseit vor allem als Cafeteria-Chefin Charlotte Gauss im Krankenhaus der Serie "In aller Freundschaft" bekannt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst