Keine Rückmeldung

Barbara Schöneberger macht sich Sorgen um deutschen Star

05.06.2024, 14.25 Uhr

Seit Jahren fragt Barbara Schöneberger einen deutschen Popstar für ihren Podcast an. Doch der sei "abgetaucht". Auch Gesprächsgast Lena Gercke konnte der Moderatorin nicht helfen. Die bekannte aber immerhin ein Faible für "Bubis" wie Justin Bieber.

Für überraschende Fragen an ihre Podcast-Gäste ist Barbara Schönberger bekannt. In der aktuellen Folge der Erfolgsreihe "Mit den Waffeln einer Frau" brachte sie Gesprächspartnerin Lena Gercke allerdings nachhaltig aus dem Konzept. Schöneberger sorgt sich offenbar um den Verbleib eines deutschen Popstars, um den es in der Tat ruhig geworden ist.

"Hast du inzwischen mal wieder Andreas Bourani getroffen?", fragte die Podcast-Gastgeberin Model Lena Gercke unvermittelt. Als die nicht verstand, worauf die Frage abzielte, konkretisierte Schöneberger: "Ich dachte nur, dass du den vielleicht mal gesehen hast. Weil der ist ja untergetaucht, ich warte auf den die ganze Zeit."

"Jedes Jahr", so behauptete Schöneberger weiter, "lasse ich einen Termin bei meinem Podcast frei, um Andreas einzuladen. Der meldet sich einfach nicht." Die Frage nach dem Verbleib des Sängers stelle sie vielen Menschen. Jedoch würden alle nur abwinken und denken sie habe "einen Fimmel". Weiterhelfen konnte der Moderatorin aber auch Lena Gercke nicht. Sie habe Bourani "einige Jahre nicht mehr gesehen, das letzte Mal so richtig bei 'The Voice', aber das ist schon sehr lange her."

Lena Gercke: "Ich stehe eher auf Bubis"

Andreas Bourani war 2015 und 2016 Coach der ProSieben-SAT.1-Castingshow "The Voice of Germany", die Lena Gercke damals moderierte. Zuvor war Bourani in Stefan Raabs "Bundesvision Song Contest" (2011) einem größeren Publikum bekannt geworden. Auf dem Gipfel seiner Popularität stand der in Augsburg geborene Sänger 2014, als sein Hit "Auf uns" die ARD-Hymne für den Triumph der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Brasilien wurde. Bouranis letztes Studioalbum ("Hey") datiert aus demselben Jahr, die letzte längere Tournee absolvierte der Sänger 2017. Seither sind öffentliche Auftritte selten geworden.

Entlocken konnte Barbara Schöneberger ihrem Gast immerhin ein anderes Bekenntnis. Auf die Fragen nach ihren Lieblingsstars weltweit antworte Lena Gercke: "Ich stehe eher auf Bubis." Zum Beispiel finde sie "Justin Bieber süß", wenngleich der "schon ein bisschen jung" für sie sei. Schöneberger sagte darauf suggestiv über nationale Promis: "Von den deutschen einen für immer haben will man nicht, gell? Geht mir auch so." Nur um dann einzuräumen: "Rea Garvey finde ich ganz süß, ich glaube, der ist ganz lustig, mit dem hat man glaube ich Spaß."

Barbara Schöneberger träumt von Zinedine Zidane

"Nicht mein Typ", entgegnete Lena Gercke entschieden. Die erste "Germany's Next Topmodel"-Siegerin gab allerdings auch an, nicht auf der Suche zu sein. Mit dem Regisseur Dustin Schöne hat sie zwei Töchter: "Gott sei Dank habe ich schon was gefunden."

Seit vielen Jahren verheiratet und damit fest vergeben ist auch Barbara Schöneberger. Was für sie nicht heißt, dass träumen verboten wäre. "Ich warte, bis Zinedine Zidane Trainer bei Bayern wird. Da beiße ich mich in der Garderobe fest, das wäre mein Typ."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Das könnte Sie auch interessieren