Hugo Claus

Lesermeinung
Geboren
05.04.1929 in Brügge, Belgien
Alter
93 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Zweifellos ist Hugo Claus der bekannteste flämische Autor der Gegenwart, zumal er schon einmal für den Nobelpreis nominiert war. Er hat nicht nur über hundert Erzählungen, Gedichte und Theaterstücke veröffentlicht, sondern hat sich auch als Theater- und Filmregisseur und Maler einen Namen gemacht.

Den Vertretern der streng katholischen Internate, in denen er seine Kindheit verbrachte, gelang es nicht, seinen rebellischen Geist zu brechen. Nach der Schule durchlebte er einige Eskapaden und ließ sich dann auf einer Farm nieder. Später erhielt er ein Stipendium an der Akademie der Künste in Gent und verdiente sich seinen Lebensunterhalt mit dem Anstreichen von Häuserfassaden.

Als Saisonarbeiter reiste er durch Nordfrankreich und kam später nach Paris, wo er sich den Surrealisten verwandten Seelen wie Antonin Artaud anschloß.

1948 zog Claus nach Ostende. Hier schrieb er seine ersten Gedichtsammlungen und die Novelle "De Metsiers", für die er den angesehenen Leo Krijn Preis erhielt. Das Interesse der Öffentlichkeit war geweckt.

Es folgte eine Phase intensiver literarischer Arbeit: Claus schrieb Gedichte, Novellen, Geschichten und Drehbücher. Claus' erstes Stück, "Een Bruid in de Morgen", erhielt den Staatspreis, der alle drei Jahre vergeben wird. Außerdem war es das zweite flämische Stück überhaupt, das je in New York aufgeführt wurde. In Paris erhielt es den Ligne Poe Preis.

"Een Bruid in de Morgen" war das erste in einer langen Reihe von Stücken ­ darunter die besonders erfolgreichen "Suiker Sugar" und "Vrijdag". "Vrijdag" wurde in Deutschland, Frankreich und in Londons Royal Court Theatre aufgeführt.

Die erste Aufführung seines Stückes "Thystes" fand am Thatre de l'Odeon in Paris unter der Obhut von Jean-Louis Barrault statt.

Im Filmgeschäft war Hugo Claus lange Jahre als Drehbuchautor tätig. Hier arbeitete er vor allem mit dem nierderländischen Oscar-Preisträger Fons Rademakers zusammen. Gemeinsam schufen sie Filme wie "Das Dorf am Fluß" (1958), "Das Messer" (1961), Der Tanz des Reihers" (1966), "Mira" (1971), "C.A.T.S. (1973), "Menuet" (1982) und "Dagboek van een oude dwaas" (1987), wobei die letzten beiden Filme von Fons Rademakers produziert und von dessen Frau Lili inszeniert wurden.

Außerdem schrieb er die Drehbücher zu "Pallieter" (1975), "Het jaar van de kreeft" (1975), , "Mascara" (1987), "Het gezin Van Pamel" (1987)

Neben verschiedenen Fernsehfilmen, führte Claus auch Regie bei Spielfilmen, darunter die Verfilmungen seiner Bücher "De Vijanden" (1968), "Vrijdag" (1981) und "Das Sakrament" (1990) und bei "De Leeuw van Vlanderen", das auf dem Epos von Hendrik Conscience basiert.

Sein bekanntestes Roman-Werk, "Der Kummer von Flandern", wurde 1994 von Claude Goretta als TV-Dreiteiler opulent in Szene gesetzt.

Hugo Claus war zweimal mit Schauspielerinnen verheiratet, von 1970 bis 1973 mit Kitty Courbois und von 1973 bis 1978 mit Sylvia Kristel, die als freizügige "Emmanuelle" in den gleichnamigen Filmen international bekannt wurde.. Seit 1993 ist Claus mit Veerle de Wit verheiratet.

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN