Maren Gilzer

Lesermeinung
Biografie
Bekannt wurde Maren Gilzer durch ihre jahrelange tägliche Präsenz in der Game-Show "Das Glücksrad" (1987-1998), in der sie als zum Schweigen verdammte Glücksfee als "Glücksradwand- buchstabendreherin" arbeiten durfte. "Ich möchte Maren Gilzer heiraten", spottete einst Oliver Kalkofe, "sie hat tolle Beine, lächelt immer und schmutzt nicht. Vor allem aber ist sie stumm und hat einen festen Job beim Fernsehen."

Das war Maren Gilzer ("Ich habe kein besonderes Talent, und trotzdem bin ich berühmt!") auf Dauer aber nicht genug, denn schon ab 1994 nahm sie regelmäßigen Schauspielunterricht. Regisseur Dieter Wedel gab ihr schließlich 1996 mit einer kleinen Rolle in dem TV-Mehrteiler "Der Schattenmann" eine erste Chance. Danach folgten Engagements in "Das Traumschiff", "Die Viersteins", in der Arztserie "OP ruft Dr. Bruckner", in der Krankenhausserie "alphateam - Die Lebensretter im OP" (1997), "Für alle Fälle Stefanie", "SOS Barracuda lI" (1999), im gleichen Jahr als Nachbarin neben "Hausmeister Krause" alias Tom Gerhardt, in "Die Sternbergs - Ärzte, Brüder, Leidenschaften" (1999) sowie in der Comedy-Serie "Lukas" (1999).

Im Sommer 1999 präsentierte Maren Gilzer sogar eine eigene fünfteilige Comedy-Sendung "Marens Glitzer-Show". Alles ging schief in dieser Show: die Gäste waren zu spät, der Assistent unzuverlässig und das Orchester machte was es wollte. Da hatte es die Gastgeberin wahrlich schwer. Außerdem hat Marlen Gilzer in der erfolgreichen Serie "ln aller Freundschaft" hat sie eine Dauerrolle als Krankenschwester Yvonne. 2003 folgte eine Rolle in "Tatort - Außer Kontrolle".

Marens Lieblingsfilme: "Eins, zwei, drei" von Billy Wilder - aber auch Sience-Fiction (besonders: Steven Spielberg) und beeindruckende historische Kostümfilme. Zwei große Frauen hat sie sich zum Vorbild genommen: Michelle Pfeifer und Senta Berger. Ihr größter Wunsch: Eine Hauptrolle in einem Fantasyfilm!

BELIEBTE STARS

Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Gehört fest zum Wilsberg-Team: Ina Paule Klink, die sich hier gegen die Annäherungen ihres Kollegen Assmann (Hanno Friedrich) erwehren muss.
Ina Paule Klink
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Immer gut drauf: Mo Asumang
Mo Asumang
Lesermeinung
Die gute Fee von Hollywood: Julie Andrews.
Julie Andrews
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Fatih Akin
Fatih Akin
Lesermeinung
Gehört zur ersten Garde der deutschen Darstellerinnen: Katja Riemann.
Katja Riemann
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
News zu Maren Gilzer

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung