Marianne Koch

Dr. Marianne Koch
Lesermeinung
Geboren
19.08.1931 in München, Deutschland
Alter
89 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Miss World 1956, Schauspielerin, Ärztin, Moderatorin, Ratgeberin. Marianne Koch hat viele Gesichter. Doch trotz ihrer Filmerfolge stand für sie die Medizin stets im Vordergrund. Nach über 20 Jahren Schauspiel-Karriere erfüllte sie sich ihren Lebenstraum und wurde Internistin. Bekannt wurde die gebürtige Münchenerin 1950 durch Troujanskys "Der Mann, der zweimal leben wollte".

Daraufhin regnete es Rollenangebote, auch international. 1964 spielte sie an der Seite von Clint Eastwood in "Für eine Handvoll Dollar". Sie wurde mehrfach ausgezeichnet, etwa für ihre Rolle in "Des Teufels General". Mit der Wiederaufnahme des Medizinstudiums rettete Marianne Koch sich nicht nur aus einer Lebenskrise, sie löste auch einen persönlichen Wunsch ein.

Bis Ende der Neunzigerjahre arbeitete sie als Internistin in ihrer eigenen Praxis. Trotzdem verlor die Ärztin nie ganz den Kontakt zur Medienwelt und blieb ihrem Publikum durch Fernsehsendungen wie "Was bin ich" und die Talk-Show "III nach Neun" treu. Ruhig scheint es um Marianne Koch noch lange nicht zu werden. 2007 stellte sie ihr Buch "Die Gesundheit unserer Kinder" vor.

Weitere Filme mit Marianne Koch: "Dr. Holl", "Talent zum Glück" (beide 1951), "Wetterleuchten am Dachstein" (1952), "Liebe und Trompetenblasen" (1953), "Bruder Martin", "Das unsichtbare Netz", "Ludwig II.", "Schloss Hubertus" (alle 1954), "Der Schmied von St. Bartholomae", "Königswalzer" (beide 1955), "Der Stern von Afrika", "Die Ehe des Dr. med Danwitz", "Salzburger Geschichten", "Wenn wir alle Engel wären" (alle 1956), "Der Fuchs von Paris", "Der letzte Akkord", "Vater sein dagegen sehr" (alle 1957), "Die Landärztin" (1958), "Heldinnen", "Mit Himbeergeist geht alles besser" (beide 1960), "Die Fledermaus", "Der schwarze Panther von Ratana", "Heißer Hafen Hongkong" (alle 1962), "Todestrommeln am großen Fluss" (1963), "Sanders und das Schiff des Todes" (1964), "Das Ungeheuer von London City", "Der letzte Ritt nach Santa Cruz" (alle 1964), "Die Hölle von Manitoba" (1965), "Wer kennt Johnny R.?" (1966), "Tal der Hoffnung" (1967), "Schreie in der Nacht" (1968).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN