Boyhood

  • Mason (Ellar Coltrane) ist mit seinem erzwungenen neuen Haarschnitt todunglücklich. Vergrößern
    Mason (Ellar Coltrane) ist mit seinem erzwungenen neuen Haarschnitt todunglücklich.
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
  • Mason (Ellar Coltrane) bei einem Campingausflug mit seinem Vater. Vergrößern
    Mason (Ellar Coltrane) bei einem Campingausflug mit seinem Vater.
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
  • Olivia (Patricia Arquette, M.) hat als alleinerziehende Mutter von Mason (Ellar Coltrane, r.) und Samantha (Lorelei Linklater, l.) immer einen langen Tag. Vergrößern
    Olivia (Patricia Arquette, M.) hat als alleinerziehende Mutter von Mason (Ellar Coltrane, r.) und Samantha (Lorelei Linklater, l.) immer einen langen Tag.
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
  • Mason (Ellar Coltrane) ist ein verträumter Sechsjähriger. Vergrößern
    Mason (Ellar Coltrane) ist ein verträumter Sechsjähriger.
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
  • Mason (Ellar Coltrane, r.) und seine Schwester Samantha (Lorelei Linklater, l.) sehen ihren Vater Mason Sen. (Ethan Hawke, M.) nach der Scheidung wieder regelmäßig. Vergrößern
    Mason (Ellar Coltrane, r.) und seine Schwester Samantha (Lorelei Linklater, l.) sehen ihren Vater Mason Sen. (Ethan Hawke, M.) nach der Scheidung wieder regelmäßig.
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
  • Mason (Ellar Coltrane, l.) genießt die Zeit mit seinem Vater Mason Sen. (Ethan Hawke, r.). Vergrößern
    Mason (Ellar Coltrane, l.) genießt die Zeit mit seinem Vater Mason Sen. (Ethan Hawke, r.).
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
  • Mason (Ellar Coltrane) klebt in der Schule gerne an seinem PC. Vergrößern
    Mason (Ellar Coltrane) klebt in der Schule gerne an seinem PC.
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
  • Mason (Ellar Coltrane, r.) und seine Schwester Sam (Lorelei Linklater, 2.v.l.) trödeln mit ihren Freunden nach Hause. Vergrößern
    Mason (Ellar Coltrane, r.) und seine Schwester Sam (Lorelei Linklater, 2.v.l.) trödeln mit ihren Freunden nach Hause.
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
  • Mason (Ellar Coltrane, l.) und seine Schwester Sam (Lorelei Linklater, M.) finden ihren lebhaften Vater Mason Sen. (Ethan Hawke, r.) meistens ziemlich cool. Vergrößern
    Mason (Ellar Coltrane, l.) und seine Schwester Sam (Lorelei Linklater, M.) finden ihren lebhaften Vater Mason Sen. (Ethan Hawke, r.) meistens ziemlich cool.
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
  • Mason (Ellar Coltrane) zieht sich gerne mal von allem zurück. Vergrößern
    Mason (Ellar Coltrane) zieht sich gerne mal von allem zurück.
    Fotoquelle: ZDF/Matt Lankes
Spielfilm, Drama
Eine epische Chronik des Alltags
Von Jasmin Herzog

Infos
Originaltitel
Boyhood
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2014
Kinostart
Do., 22. Januar 2015
3sat
Mi., 14.02.
22:25 - 01:05


Mit seiner grandiosen Coming-of-Age-Geschichte "Boyhood" schuf Richard Linklater ein episches Meisterwerk voller Wärme und Empathie.

Richard Linklater ist ein poetischer Chronist. In seinem Langzeitprojekt "Boyhood" (2014) widmete sich der texanische Regisseur einer der ganz großen Fragen der Menschheit: Wie wird man in dieser chaotischen Welt erwachsen? Sind es vielleicht die Augenblicke, die man nicht geplant, vielleicht sogar nicht gewollt hat, die einem zu dem wunderbaren, einzigartigen, komplexen Wesen machen, das man bis dato geworden ist? Um nicht weniger geht es in dem berührenden Coming-Of-Age-Epos, für das Linklater über zwölf Jahre hinweg gearbeitet hat. An insgesamt nur 39 Drehtagen filmte er mit dem anfangs sechsjährigen Ellar Coltrane und dessen Film-Familie. Nun strahlt 3sat das Meisterwerk, das bereits 280.000 Kinobesucher faszinierte, noch einmal aus.

Der hochtalentierte Coltrane spielt Mason, der mit seiner älteren Schwester Sam (Linklaters Tochter Lorelei) bei ihrer alleinerziehenden Mutter Olivia (Patricia Arquette) lebt. Mit einem Mal taucht auch der Vater Mason Senior (Ethan Hawke) wieder auf. In den knapp drei Stunden dieses ungewöhnlichen Projekts, das an Langzeitdokus wie "Die Kinder von Goltzow" denken lässt, werden die Zuschauer Zeuge von Masons Kindheit und Jugend im konservativen Texas. Sein Aussehen wandelt sich ebenso wie seine Musikvorlieben, Alltagsinteressen und Gesprächsthemen.

Man nimmt großen Anteil, wie Mason Senior sich vom Nichtsnutz in einen verantwortungsbewussten Vater wandelt. Ihm gehören einige der schönsten Momente, etwa wenn er seiner Tochter den Kondom-Gebrauch nahelegt oder seinem Sohn beim Gespräch über "Star Wars" ganz nahe ist. An einer Stelle im Film sagt der Vater: "Es gibt keine echte Magie in der Welt." Doch das unaufdringliche Drama führt diese Ansicht ad absurdum. Was Linklater abliefert, ist in der Tat pure Magie. Und ein filmisches Meisterwerk dazu.

Das wurde auch reichlich ausgezeichnet, unter anderem durfte sich Patricia Arquette über einen Oscar und einen Golden Globe freuen. Bei der Verleihung 2015 machte sich Regisseur Linklater schon Gedanken über eine mögliche Fortsetzung von "Boyhood". Zunächst ließ er aber im Jahr 2016 die herrliche Komödie "Everybody Wants Some!!" folgen.

3sat begleitet die Internationalen Filmfestspiele Berlin 2018 mit der Filmreihe "Bärenstarkes Kino". Vom 14. bis zum 23. Februar laufen insgesamt zehn herausragende Filme vergangener Wettbewerbsjahrgänge der Berlinale. Den Auftakt macht nun "Boyhood", der Gewinner des Silbernen Bären für die beste Regie auf der Berlinale 2014. Der nächste Beitrag der Reihe ist am Donnerstag, 15. Februar, 21.00 Uhr, der Spielfilm "Flucht in Ketten".


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Boyhood" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Boyhood"

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Dr. Richard Feynman (William Hurt) stürzt sich in die Recherche.

Challenger - Ein Mann kämpft für die Wahrheit

Spielfilm | 23.05.2018 | 00:00 - 01:30 Uhr
2.33/503
Lesermeinung
arte Sophie Scholl - Die letzten Tage

TV-Tipps Sophie Scholl - Die letzten Tage

Spielfilm | 23.05.2018 | 20:15 - 22:10 Uhr
Prisma-Redaktion
2.43/507
Lesermeinung
ARD Deutschland 1957. Während die junge Bundesrepublik die NS-Zeit hinter sich lassen will, kämpft ein Mann unermüdlich dafür, die Täter im eigenen Land vor Gericht zu stellen: Zwölf Jahre nach Kriegsende erhält der kompromisslose Generalstaatsanwalt Fritz Bauer (Burghart Klaußner) den entscheidenden Hinweis darauf, wo sich der frühere SS-Obersturmbannfu¨hrer Adolf Eichmann versteckt halten soll. Gemeinsam mit dem jungen Staatsanwalt Karl Angermann (Ronald Zehrfeld, r) beginnt Bauer, die Hintergründe zu recherchieren.

TV-Tipps Der Staat gegen Fritz Bauer

Spielfilm | 23.05.2018 | 20:15 - 21:50 Uhr
Prisma-Redaktion
3.56/509
Lesermeinung
News
Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Kinder lieben sie: Ralph Caspers und Clarissa Corrêa da Silva.

Seit Jahresanfang moderiert Clarissa Corrêa da Silva gemeinsam mit Ralph Caspers "Wissen macht Ah!".…  Mehr

Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr

Der Westdeutsche Rundfunk koordiniert die Übertragungen der Livekonferenzen im Ersten. WDR-Sportchef Steffen Simon sagt über den "Finaltag der Amateure", dass er sich in dieser Form etabliert habe.

Das Erste überträgt zum dritten Mal den "Finaltag der Amateure". Insgesamt 21 Landespokalendspiele w…  Mehr