Jurassic World

  • 14 Jahre lang mussten Fans auf eine Fortsetzung warten, 2015 war es dann endlich soweit: Mit "Jurassic World" kam der lang erwartete vierte Teil der Dinosaurier-Filmreihe in die Kinos. Vergrößern
    14 Jahre lang mussten Fans auf eine Fortsetzung warten, 2015 war es dann endlich soweit: Mit "Jurassic World" kam der lang erwartete vierte Teil der Dinosaurier-Filmreihe in die Kinos.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
  • Gray (Ty Simpkins, rechts) und sein großer Bruder Zach (Nick Robinson) kommen den Dinosauriern bei ihrer Erkundungstour bald näher als ihnen lieb ist. Vergrößern
    Gray (Ty Simpkins, rechts) und sein großer Bruder Zach (Nick Robinson) kommen den Dinosauriern bei ihrer Erkundungstour bald näher als ihnen lieb ist.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
  • Ein bisschen wie Indiana Jones, ein bisschen wie Dr. Grant aus dem Originalfilm: Owen (Chris Pratt) wird im Lauf des Films zum Helden. Vergrößern
    Ein bisschen wie Indiana Jones, ein bisschen wie Dr. Grant aus dem Originalfilm: Owen (Chris Pratt) wird im Lauf des Films zum Helden.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
  • Hat offensichtlich schon das eine oder andere Scharmützel hinter sich: Bryce Dallas Howard spielt in "Jurassic World" die weibliche Hauptrolle. Vergrößern
    Hat offensichtlich schon das eine oder andere Scharmützel hinter sich: Bryce Dallas Howard spielt in "Jurassic World" die weibliche Hauptrolle.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
  • Ihn kennt man noch aus "Jurassic Park": B. D. Wong schlüpft erneut in die Rolle des Chefgenetikers Dr. Wu. Der Forscher ist stolz auf seine neueste Kreation. Vergrößern
    Ihn kennt man noch aus "Jurassic Park": B. D. Wong schlüpft erneut in die Rolle des Chefgenetikers Dr. Wu. Der Forscher ist stolz auf seine neueste Kreation.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
  • Neue Helden für das Franchise: Owen (Chris Pratt) und Claire (Bryce Dallas Howard) raufen sich nach und nach zusammen und arbeiten im Team. Vergrößern
    Neue Helden für das Franchise: Owen (Chris Pratt) und Claire (Bryce Dallas Howard) raufen sich nach und nach zusammen und arbeiten im Team.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
  • Das riecht nach Ärger: Owen (Chris Pratt, links) und der sinistre Vic Hoskins (Vincent D'Onofrio, rechts) haben unterschiedliche Vorstellungen über den Einsatz der Raptoren. Claire (Bryce Dallas Howard) und Barry (Omar Sy) sind auf Owens Seite. Vergrößern
    Das riecht nach Ärger: Owen (Chris Pratt, links) und der sinistre Vic Hoskins (Vincent D'Onofrio, rechts) haben unterschiedliche Vorstellungen über den Einsatz der Raptoren. Claire (Bryce Dallas Howard) und Barry (Omar Sy) sind auf Owens Seite.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
  • Owen (Chris Pratt) ahnt Schlimmes. Kann er den Tag dennoch retten? Vergrößern
    Owen (Chris Pratt) ahnt Schlimmes. Kann er den Tag dennoch retten?
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
  • Wen oder was Claire (Bryce Dallas Howard) auch immer auf sich aufmerksam macht: Bald muss sie die Beine in die Hand nehmen! Vergrößern
    Wen oder was Claire (Bryce Dallas Howard) auch immer auf sich aufmerksam macht: Bald muss sie die Beine in die Hand nehmen!
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
  • Owen (Chris Pratt) und Claire (Bryce Dallas Howard) sind auf heldenhafter Mission: Die beiden suchen die vermissten Neffen von Claire. Vergrößern
    Owen (Chris Pratt) und Claire (Bryce Dallas Howard) sind auf heldenhafter Mission: Die beiden suchen die vermissten Neffen von Claire.
    Fotoquelle: ZDF/Chuck Zlotnick
Spielfilm, Actionfilm
Der Star ist das Original
Von John Fasnaugh

Infos
Originaltitel
Jurassic World
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2015
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 11. Juni 2015
ZDF
Mi., 06.06.
20:15 - 22:05


Die Dinos sind wieder los, und diesmal sind sie noch ein wenig gefährlicher: Willkommen in "Jurassic World". Das Zweite zeigt den Kassenhit nun als Free-TV-Premiere.

Es war eigentlich nur ein Film, in dem Dinosaurier aus einem Park ausbrechen und auf Menschenjagd gehen. Und doch so viel mehr. "Jurassic Park" (1993) war ein filmtechnischer Meilenstein. Allein hierzulande kamen damals über neun Millionen Besucher in die Lichtspielhäuser, um Steven Spielbergs atemberaubendes Fantasy-Abenteuer zu bestaunen. 2015 folgte der vierte Teil der Reihe und avancierte völlig überraschend zum Megahit an den Kinokassen. Das ZDF lässt die prähistorischen Riesen in der Free-TV-Premiere der erfolgreichen Fortsetzung "Jurassic World" nun erneut von der Leine.

Viel gelernt haben die Menschen nicht: 22 Jahre nach den Ereignissen aus "Jurassic Park" hat der Milliardär Simon Masrani (Irrfan Khan) einen neuen Park eröffnet, der täglich Zehntausende Besucher glücklich macht – und auch beim Publikum für große Augen sorgt. Wenn die Besucher durch jenes große Tor fahren, das man noch aus dem Original kennt, hat der Film die Fans schon am Haken.

Die Saurier haben allerdings nicht mehr die umwerfende Wirkung, die ihnen in "Jurassic Park" noch innewohnte – wie begeistert man ein Publikum, das schon alles gesehen hat? Von dieser Problematik handelt auch die eigentlich recht clevere Geschichte von "Jurassic World", die neben den Autoren Rick Jaffa und Amanda Silver ("Planet der Affen: Revolution") auch Regisseur Colin Trevorrow mitgestaltete.

Mit ganz normalen Dinosauriern begnügt man sich in dem neuen Park nicht mehr. Es braucht etwas Neues. Etwas Größeres, Gemeineres, etwas mit noch mehr Zähnen. Und so entsteht in den Laboren ein Hybrid-Saurier, der die Besucher aufs Neue das Fürchten lehren soll. Die Situation in "Jurassic World" scheint unter Kontrolle, die Gehege sicher. Doch wie hieß es noch im Original von 1993? "Das Leben findet einen Weg."

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, wer bald um sein Leben rennen muss: Da sind etwa die jungen Brüder Zach (Nick Robinson) und Gray (Ty Simpkins), die ihrer Tante Claire (Bryce Dallas Howard) aufs Auge gedrückt werden. Nur hat die als Leiterin des Parks gar keine Zeit für ihre Neffen. Und dann ist da noch Ranger Owen (Chris Pratt), der am Rand der Insel Raptoren abrichtet – er ist der Held des Films. Ihm gegenüber steht schließlich der Agent Vic Hoskins (Vincent D'Onofrio), der mit den Hauptattraktionen des Parks große militärische Pläne hegt.

Trevorrow inszeniert "Jurassic World" als atemberaubendes Spektakel. Er kreiert einen ähnlich nervenzerreißenden Dino-Horror, wie man ihn aus "Jurassic Park" kennt, und trifft darüber hinaus auch die Stimmung und den Humor der Vorlage. Trotzdem bleibt die Frage, wie die weiteren Fortsetzungen aussehen sollen. Noch einmal wird eine Huldigung wie diese nicht funktionieren. Am 7. Juni startet "Jurassic World 2" in den hiesigen Kinos. Man darf gespannt sein, wie Regisseur Juan Antonio Bayona den Stoff anpackt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Jurassic World" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Jurassic World"

Das könnte Sie auch interessieren

RTL II Soldat Jacob (Hayden Christensen, re.) und sein ehemaliger Waffenbruder aus den Kreuzzügen Gallain (Nicolas Cage)

Outcast - Die letzten Tempelritter

Spielfilm | 08.06.2018 | 22:30 - 00:15 Uhr
3/502
Lesermeinung
SAT.1 Stirb langsam 4.0

Stirb langsam 4.0

Spielfilm | 09.06.2018 | 20:15 - 22:50 Uhr
Prisma-Redaktion
3.31/5016
Lesermeinung
SAT.1 Ninja Assassin

Ninja Assassin

Spielfilm | 10.06.2018 | 00:20 - 02:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3.5/508
Lesermeinung
News
Geheimfavorit auf den "Let's Dance"-Sieg: Ingolf Lück mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Mit 14 Tanz-Paarungen ist die RTL-Show "Let's Dance" in die elfte Staffel gestartet. Woche für Woche…  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr

Wahrheit oder Pflicht? Gastgeber Hugo Egon Balder lädt fünf Prominente zu einer Zeitreise in ihre Jugend ein.

SAT.1 rotiert zurück in die jugendliche Vergangenheit. Bei "Das große Promi-Flaschendrehen" erinnern…  Mehr

Die erfolgreiche Pariser Anwältin Louise (Alice Belaïdi, rechts) kommt Siras (Claudia Tagbo) illegalen Geschäften mit Asylsuchenden auf die Spur.

Die 35-jährige Afrikanerin Sira unterstützt als Dolmetscherin Asylsuchende, indem sie ihnen zu geset…  Mehr