Merz gegen Merz

  • Anne (Annette Frier) und Erik Merz (Christoph Maria Herbst) kommen angeblich wieder blendend miteinander klar. Trotzdem schalten sie einen Anwalt ein. Vergrößern
    Anne (Annette Frier) und Erik Merz (Christoph Maria Herbst) kommen angeblich wieder blendend miteinander klar. Trotzdem schalten sie einen Anwalt ein.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Valentin Menke
  • Erik (Christoph Maria Herbst) kann sich auf seinen dementen Schwiegervater Ludwig (Michael Wittenborn, rechts) nicht wirklich verlassen. Vergrößern
    Erik (Christoph Maria Herbst) kann sich auf seinen dementen Schwiegervater Ludwig (Michael Wittenborn, rechts) nicht wirklich verlassen.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Valentin Menke
  • Anne (Annette Frier) verfolgt viele Schritte ihres Ehemanns mit Misstrauen. Vergrößern
    Anne (Annette Frier) verfolgt viele Schritte ihres Ehemanns mit Misstrauen.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Valentin Menke
  • Geheimniskrämerei gehört im Hause Merz zum Alltag (von links): Christoph Maria Herbst, Claudia Rieschel und Annette Frier. Vergrößern
    Geheimniskrämerei gehört im Hause Merz zum Alltag (von links): Christoph Maria Herbst, Claudia Rieschel und Annette Frier.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Valentin Menke
  • Eriks Eltern Renate (Carmen-Maja Antoni) und Günter (Bernd Stegemann) erkunden eine Shisha-Bar. Vergrößern
    Eriks Eltern Renate (Carmen-Maja Antoni) und Günter (Bernd Stegemann) erkunden eine Shisha-Bar.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Valentin Menke
  • Anwalts Schubert (Guido Renner) weiß nicht recht, was er vom vermeintlichen neuen Eheglück im Hause Merz halten soll. Vergrößern
    Anwalts Schubert (Guido Renner) weiß nicht recht, was er vom vermeintlichen neuen Eheglück im Hause Merz halten soll.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Valentin Menke
Serie, Comedyserie
Es wird wieder gestichelt
Von Rupert Sommer

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Altersfreigabe
6+
ZDF
Do., 09.04.
22:30 - 23:20
Der Vertrag / Finnisch


Das ZDF setzt die mit Annette Frier und Christoph Maria Herbst stark besetzte Ehekrisen-Sitcom mit acht neuen Folgen der zweiten Staffel fort. Ein Festspaß mit hohem Fremdscham-Faktor.

In den ersten acht Folgen der erfrischen respektlosen, gelegentlich ziemlich galligen Comedy-Serie "Merz gegen Merz", die auf einer Idee von "Stromberg"-Erfinder Ralf Husmann basiert, konnte es für Anne (Annette Frier) und Erik (Christoph Maria Herbst) zunächst gar nicht schnell genug gehen, sich dauerhaft zu trennen. Nach angeblich erfolgreich absolvierter Paartherapie geht das Gezeter und der von gegenseitigem Misstrauen geprägte Kleinkrieg zwischen den beiden selten um eine Boshaftigkeit verlegenen Eheleuten nun schon wieder los. Das ZDF hat acht genüsslich schwarzhumorige neue Folgen der Sitcom nachbestellt.

Dabei wollen die kurzfristig friedlichen Streithähne Merz anfänglich den Alltagswahnsinn in geordnete Bahnen fließen lassen. Also sitzen Anne und Erik schon wieder bei einem Beratungsgespräch – diesmal allerdings beim Anwalt. Ihr Anliegen: Sie wollen nachträglich einen gemeinsamen Ehevertrag aufsetzen lassen, damit Firmenprobleme oder Geldangelegenheiten nie wieder die offenbar so frisch aufgeflammte Liebe trüben können. Vertrauen soll für die Zukunft das oberste Gebot sein.

Wie man sich denken kann, ist es mit den hehren Absichten schnell dahin, als das wiedergewonnene Paarglück im Hause Merz auf harte Proben gestellt wird. Die gefürchteten Geld- und Geschäftssorgen, vor denen das anwaltliche Schriftstück eigentlich schützen sollten, machen sich rasch bemerkbar, als es Probleme in Eriks Betrieb gibt. Ein großer Kunde ist weggebrochen, und ausgerechnet Konkurrenz aus Finnland versucht diese Notlage auszunutzen.

Anstatt seiner Frau offen die Wahrheit zu sagen, druckst Erik wieder herum, was beim Zuschauen Anlass zum Fremdschämen gibt. Doch auch Anne verhält sich alles andere als mustergültig. Sie versucht gleich zu Beginn, doch noch eine heimliche Änderung im Ehevertrag durchzudrücken. Es kommt, wie es kommen muss: Neues Chaos ist unausweichlich. Zum Vergnügen der Zuschauer.

Das ZDF zeigt insgesamt acht Folgen der Sitcom "Merz gegen Merz", die jeweils in Doppelfolgen programmiert werden – und zwar am Samstag, 11. April, um 21.45 Uhr. Danach geht's am Sonntag, 12. April, um 22.00 Uhr, und schließlich am Montag, 13. April, ebenfalls, um 22.00 Uhr, weiter.

Merz gegen Merz – Do. 09.04. – ZDF: 22.30 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH


Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sky 1 Bates Motel- poster

Bates Motel - Die Grube

Serie | 31.05.2020 | 23:25 - 00:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
sixx Yu-Gi-Oh! Arc-V

Yu-Gi-Oh! ARC-V - Unerbittlich

Serie | 01.06.2020 | 00:35 - 01:00 Uhr
/500
Lesermeinung
Nick Game Shakers - Jetzt geht's App

Game Shakers - Jetzt geht's App - Wet Willys Wildwasserpark

Serie | 01.06.2020 | 11:15 - 11:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die Teams der zweiten Staffel von "Das große Backen - Die Profis".

SAT.1 lässt wieder die Profis an die Rührschüssel: In der zweiten Staffel von "Das große Backen - Di…  Mehr

Til Schweigers Film "Schw31eins7eiger" über die Karriere Bastian Schweinsteigers ist ab Juni bei Amazon Prie Video zu sehen.

Eine Amazon-Doku zeigt den sportlichen wie auch den privaten Werdegang von Bastian Schweinsteiger. Z…  Mehr

Clint Eastwood, hier vor drei Jahren in Cannes, wird 90. Auch im hohen Alter dreht er noch einen Film nach dem nächsten.

Clint Eastwood, der im fortgeschrittenen Alter seine Karriere noch einmal zum Blühen brachte und die…  Mehr

Matthias Schweighöfer übernimmt im Biopic "Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben" die Hauptrolle des späteren Literaturkritikers. Katharina Schüttler spielt Reich-Ranickis Frau Tosia.

Der große Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki wäre am 2. Juni 2020 100 Jahre alt geworden. Zu die…  Mehr

Das Erste wiederholt einen Fall für die Kölner Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, links) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) aus dem Jahr 2018.

Schon wieder Köln: Da erst am Pfingstmontag ein neuer "Tatort" aus Weimar gesendet wird, zeigt die A…  Mehr