R.E.D. 2 - Noch älter. Härter. Besser
Spielfilm, Actionkomödie • 14.01.2021 • 20:15 - 22:30 Jetzt
Lesermeinung
Mary-Louise Parker überzeugte schon im ersten Teil als überdrehte, aber selbstbewusste Sarah an der Seite von Frank (Bruce Willis). In "R.E.D. 2" ist sie sogar noch witziger und sympathischer.
Vergrößern
Gehören längst noch nicht zum alten Eisen: Marvin Boggs (John Malkovich), Joe Matheson (Morgan Freeman) und Frank Moses (Bruce Willis) wollen es noch einmal wissen.
Vergrößern
Fulminantes Trio: Sarah (Mary-Louise Parker), Frank (Bruce Willis, Mitte) und Marvin (John Malkovich) machen sich wieder auf, die Welt zu retten.
Vergrößern
Herrlich britisch - und absolut tödlich: Helen Mirren schlüpft erneut in die Rolle der MI-6-Agentin Victoria.
Vergrößern
John Malkovich darf diesmal als Gadget-verrückter Marvin auch den einen oder anderen kuriosen Beziehungstipp geben.
Vergrößern
Die CIA schickt Gordon (Neil McDonough): Der Agent soll Frank und Marvin eliminieren.
Vergrößern
Frank Moses (Bruce Willis) mag zwar in Rente sein, seine Fähigkeiten aus den Zeiten bei der CIA hat er noch nicht vergessen.
Vergrößern
Frank (Bruce Willis, links) und Marvin (John Malkovich) jagen durch die Welt, statt die Rente zu genießen.
Vergrößern
Originaltitel
RED 2
Produktionsland
USA, F, CDN, RUS
Produktionsdatum
2013
Altersfreigabe
16+
Spielfilm, Actionkomödie

Die Rente ist nicht genug

Von Jasmin Herzog

"R.E.D. 2" bedient den Wunsch nach einer überdrehten und herrlich unrealistischen Form von Agentenfilmen. Trotz einiger Längen zeigen die Superstars um Bruce Willis, dass Alter kein Ausschlusskriterium ist.

Harte Kerle und kerniges Geballer hin oder her: Auch bei Action-Helden wie Bruce Willis setzt beim "Räuber & Gendarm"-Spielchen der Spieltrieb ein. Wenn der Glatzkopf und seine Mitstreiter wie Achtjährige umhertollen, sorgt das für großen, leichtfüßigen Spaß. Und auf den Putz gehauen wird natürlich trotzdem. Auf diesen Nenner kann man die Agenten-Actionkomödie "R.E.D. 2 – Noch älter. Härter. Besser" (2013) bringen. VOX wiederholt den starbesetzten Spaß, den hierzulande gut 400.000 Menschen in den Kinos sehen wollten, zur Primetime.

In der Fortsetzung des Überraschungserfolgs von 2010 gibt Bruce Willis wieder den pensionierten CIA-Agenten Frank Moses. Nach den Ereignissen des ersten Teils hat sich Frank mit seiner Sarah (Mary-Louise Parker) in Rente verabschiedet – diesmal endgültig, so glaubt er. Bis sein Ex-Partner Marvin (John Malkovich) bei ihm auftaucht.

Der erzählt Frank davon, dass sie beide auf einer Abschussliste gelandet seien, weil sie während des Kalten Kriegs angeblich an der geheimen Operation "Nightshade" mitwirkten. Damals wurde eine Superbombe in Einzelteilen in den Moskauer Kreml geschmuggelt, montiert und scharf gestellt. Seitdem steht sie da. Nur weiß niemand wo genau, geschweige denn wann sie hochgehen und ein politisches Erdbeben ungeahnter Dimension auslösen könnte.

Actionreiche Reizüberflutung

Doch nicht nur die CIA ist an Frank, Marvin und Sarah interessiert, sondern mehr oder minder die gesamte Elite der globalen Geheimdienste. Und so wird nicht nur um die Welt gejettet, sondern an den aufregendsten Orten – Paris, London, Moskau – spektakulär geballert, gejagt und geflüchtet. Das ist alles so wild, schlagfertig und groß inszeniert, dass man der teilweisen Flut an Bildern, Dialogen und Actionszenen zeitweise überdrüssig wird.

Regisseur Dean Parisot hätte gut und gerne 20 bis 30 Minuten rauskürzen dürfen. Hier und da stoßen die allzu stereotypen Figuren, Szenen und Abläufe an den Boden inhaltlicher Untiefen. Schließlich ist keine Situation zu brenzlig, als dass diese Übermenschen nicht damit fertig würden. Immerhin sorgt die angespannte Beziehung zwischen Sarah und Frank für eine nötige Erdung und Beruhigung des Spektakels.

R.E.D. 2 – Noch älter. Härter. Besser – Do. 14.01. – VOX: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Dauerhafte Sehschäden können durch regelmäßige Kontrollen des Augenarztes vermieden werden.
Gesundheit

Den Durchblick behalten

Drei Augenerkrankungen kommen bei älteren Menschen besonders häufig vor: Grüner Star, Grauer Star und altersbedingte Makuladgeneration (AMD). Bei den Jüngeren ist das "office eye syndrom" durch digitalen Augenstress und "jugendliche Kurzsichtigkeit" weit verbreitet.
Ein Bluttest hilt, um Alzheimer frühzeitig zu erkennen.
Gesundheit

Bluttest erkennt Alzheimer lange vor den ersten Anzeichen

Trotz vielfältiger wissenschaftlicher Bemühungen gibt es gegen Alzheimer keine medikamentöse Therapie, die den Krankheitsverlauf umkehren, verlangsamen oder stoppen könnte. Doch je früher Alzheimer erkannt wird, desto besser lässt sich der Krankheitsverlauf beeinflussen. Ein Bluttest kann die Erkrankung nun bereits in einem noch symptomlosen Stadium aufspüren. Ein Durchbruch?
"Wer Tag für Tag miterleben muss, wie nahestehende Menschen, die früher eventuell sogar besonders unbeschwert und lebensfroh waren, plötzlich in ein tiefes seelisches Loch fallen, gerät selbst in Gefahr schwermütig zu werden", warnt Dr. Andreas Hagemann.
Gesundheit

Das hilft gegen trübe Stimmung

Die Corona-Pandemie macht einsam. Schon vorher waren Angststörungen und Depressionen die häufigsten psychischen Erkrankungen hierzulande. Jetzt warnen Experten vor einer dramatischen Zunahme der Einsamkeit und deren psychischen Folgen. Lesen Sie, welche die größten Depressions-Risiken sind und was hilft.
Ein lückenloser Standard-Impfschutz ist eine besonders empfehlenswerte Gesundheitsvorsorge.
Gesundheit

Welche Impfungen es gibt und welche sinnvoll sind

Besonders in der aktuellen Corona-Pandemie ist es klug, lückenlos geimpft zu sein. Doch viele Menschen in Deutschland sind nicht vollständig geimpft oder versäumen das Auffrischen. Das führt dazu, dass sich vermeidbare Erkrankungen ausbreiten können. Lesen Sie, welche die wichtigsten Impfungen sind.
Diesen Strandkord können Sie gewinnen. Im Folgenden finden Sie die Cover, die zur Auswahl stehen, mit den Telefonnummern. Rufen Sie für Ihr Lieblingscover an!
Weitere Themen aus dem Magazin

Strandkorb zu gewinnen: Wählen Sie unsere Titelseite des Jahres!

Seit Dezember haben Sie online fleißig unter allen prisma-Titelseiten des Jahres 2020 für Ihren Favoriten gestimmt. Die Top 10 sind nun ermittelt. Jetzt können Sie aus diesen zehn Covern das prisma-Cover des Jahres 2020 wählen und mit etwas Glück einen tollen Strandkorb gewinnen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Kann man Asthma wegfuttern?

"Kann ich mein Asthma einfach wegfuttern?", wurde Doc Esser von einer Patientin gefragt. Sie litt ganzjährig immer wieder an starken Asthma-Anfällen und war trotz regelmäßiger Medikamenten-Einnahme nie komplett symptomfrei.