Ruhm

  • Wird verwechselt und genießt es: Joachim Ebling (Justus von Dohnányi) erhält Anrufe, die nicht ihm gelten. Vergrößern
    Wird verwechselt und genießt es: Joachim Ebling (Justus von Dohnányi) erhält Anrufe, die nicht ihm gelten.
    Fotoquelle: ZDF / WDR / Martin Menke
  • Raus aus dem Rampenlicht. Filmstar Ralf Tanner (Heino Ferch) hat die Schnauze voll vom Ruhm. Oder ist das schon sein Doppelgänger? Vergrößern
    Raus aus dem Rampenlicht. Filmstar Ralf Tanner (Heino Ferch) hat die Schnauze voll vom Ruhm. Oder ist das schon sein Doppelgänger?
    Fotoquelle: ZDF / WDR / Martin Menke
  • Ralf Tanner (Heino Ferch, links) beim Doppelgänger-Contest - als er selbst. Vergrößern
    Ralf Tanner (Heino Ferch, links) beim Doppelgänger-Contest - als er selbst.
    Fotoquelle: ZDF / WDR / Martin Menke
  • Irgendwo im Niemandsland verzweifelt Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) daran, den Behörden ihre Identität zu beweisen. Vergrößern
    Irgendwo im Niemandsland verzweifelt Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) daran, den Behörden ihre Identität zu beweisen.
    Fotoquelle: ZDF / WDR / Martin Menke
  • Schriftstellerin Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) und Mollwitt (Axel Ranisch) treffen in einer Buchhandlung zufällig aufeinander. Vergrößern
    Schriftstellerin Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) und Mollwitt (Axel Ranisch) treffen in einer Buchhandlung zufällig aufeinander.
    Fotoquelle: ZDF / WDR / Martin Menke
  • Der neueste Roman von Leo Richter gefällt Mollwitt (Axel Ranisch) nicht gerade gut. Vergrößern
    Der neueste Roman von Leo Richter gefällt Mollwitt (Axel Ranisch) nicht gerade gut.
    Fotoquelle: ZDF / WDR / Martin Menke
  • Klaus Rubinsteins (Thorsten Merten, mit Kirsi Schubert) Frau ist verschollen ... Die Nachricht erreicht ihn in einem denkbar ungünstigen Moment. Vergrößern
    Klaus Rubinsteins (Thorsten Merten, mit Kirsi Schubert) Frau ist verschollen ... Die Nachricht erreicht ihn in einem denkbar ungünstigen Moment.
    Fotoquelle: ZDF / WDR / Martin Menke
  • Rosalie (Senta Berger) ist zwar nur eine Romanfigur, dennoch ist sie nicht bereit zu sterben. Vergrößern
    Rosalie (Senta Berger) ist zwar nur eine Romanfigur, dennoch ist sie nicht bereit zu sterben.
    Fotoquelle: ZDF / WDR / Martin Menke
Spielfilm, Drama
Stolpernde Pfauen
Von Jasmin Herzog

Infos
Originaltitel
Ruhm
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
Kinostart
Do., 22. März 2012
DVD-Start
Do., 25. Oktober 2012
3sat
Mi., 16.05.
22:25 - 00:00


Regisseurin Isabel Kleefeld erzählt in ihrer Version von Daniel Kehlmanns Roman "Ruhm" von eitlen Männern, die aus der Bahn geworfen werden. 3sat zeigt ihren Episodenfilm nun erneut.

Die Verfilmung von Daniel Kehlmanns Roman "Ruhm" sollte man nicht zwingend als Adaption bewerten, sondern als eigenständiges Werk beurteilen. Regisseurin Isabel Kleefeld legte "Ruhm" (2012) als Episodenfilm mit exzellenten Akteuren für ein intellektuelles Publikum an. Sie reduzierte die Zahl der Geschichten aus dem Buch nicht nur von neun auf sechs, sie verwischt die Wirklichkeit auch nicht im Stil von Kehlmann. 3sat wiederholt nun Kleefelds Kinodebüt, das mit Anspruch unterhalten möchte.

Der technophobe Elektroingenieur Joachim Ebling (Justus von Dohnányi), bislang kein Freund des mobilen Telefons, stürzt mit dem Kauf eines solchen ins Abenteuer. Er wird verwechselt und bekommt Anrufe, die so spannend sind, wie er es nur aus Filmen kennt. Der Biedermann entwickelt ungeahnten Mut und beginnt, mit einer fremden Identität zu spielen.

Diese dürfte dem Filmstar Ralf Tanner (Heino Ferch) gehören: Eigentlich ist der Schauspieler genervt von seiner uferlosen Popularität, ebenso groß ist jedoch seine Sorge, dass irgendetwas mit seinem Telefon nicht stimmt, denn er bekommt deutlich weniger Anrufe als gewöhnlich. Das allein kann einen Star aus der Balance bringen. Wenn dann noch ein Doppelgänger auftaucht, in dessen Schatten sich der Prominente verstecken kann, ist ein prächtiger Ausgangspunkt für Verwicklungen erreicht.

Eitle Männer kommen in "Ruhm" ins Stolpern. Auch Schriftsteller Leo Richter (Stefan Kurt) zählt dazu, seines Zeichens ähnlich populär wie Tanner. An seiner Seite steht die schöne Elisabeth (Julia Koschitz), die jedoch kein Dekomaterial ist, sondern Ärztin in Krisengebieten. Die Handlung um den Autor verzweigt sich: Senta Berger kämpft sich als krebskranke Romanfigur durch eine fremdgesteuerte Fantasiewelt. Gabriela Maria Schmeide hingegen müht sich in einer trostlosen und recht abgedroschenen Episode als Kollegin Leo Richters abgeschlagen vom zentralen Geschehen auf einer Lesereise durch den Ostblock.

Während Schmeides Rolle recht undankbar erscheint, loten Stefan Kurt, Heino Ferch, Justus von Dohnányi und Co. auf unwiderstehliche Weise die Tiefen ihrer Charaktere aus. Sogar Kehlmann, der keine Bedingungen stellte, was das Skript betraf, erhielt einen kleinen Gastauftritt inklusive Selbstbeweihräucherung: Er reiht Pressezitate über sein Werk sinnfrei aneinander. Auch diese Rede schrieb Kleefeld, die in ihrem Film in erster Linie von der Sehnsucht erzählen will: der Sehnsucht nach einem gelungenen Leben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Ruhm" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Ruhm"

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Deutschland 1957. Während die junge Bundesrepublik die NS-Zeit hinter sich lassen will, kämpft ein Mann unermüdlich dafür, die Täter im eigenen Land vor Gericht zu stellen: Zwölf Jahre nach Kriegsende erhält der kompromisslose Generalstaatsanwalt Fritz Bauer (Burghart Klaußner) den entscheidenden Hinweis darauf, wo sich der frühere SS-Obersturmbannfu¨hrer Adolf Eichmann versteckt halten soll. Gemeinsam mit dem jungen Staatsanwalt Karl Angermann (Ronald Zehrfeld, r) beginnt Bauer, die Hintergründe zu recherchieren.

TV-Tipps Der Staat gegen Fritz Bauer

Spielfilm | 23.05.2018 | 20:15 - 21:50 Uhr
Prisma-Redaktion
3.56/509
Lesermeinung
arte Sophie Scholl - Die letzten Tage

TV-Tipps Sophie Scholl - Die letzten Tage

Spielfilm | 23.05.2018 | 20:15 - 22:10 Uhr
Prisma-Redaktion
2.43/507
Lesermeinung
WDR Yugotrip

Yugotrip

Spielfilm | 24.05.2018 | 00:25 - 01:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr

Der Westdeutsche Rundfunk koordiniert die Übertragungen der Livekonferenzen im Ersten. WDR-Sportchef Steffen Simon sagt über den "Finaltag der Amateure", dass er sich in dieser Form etabliert habe.

Das Erste überträgt zum dritten Mal den "Finaltag der Amateure". Insgesamt 21 Landespokalendspiele w…  Mehr

Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr