Ruhm

  • Filmstar Ralf Tanner (Heino Ferch) imitiert sich selbst. Vergrößern
    Filmstar Ralf Tanner (Heino Ferch) imitiert sich selbst.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
  • Schriftstellerin Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) und Mollwitt (Axel Ranisch) treffen zufällig in einer Buchhandlung aufeinander. Vergrößern
    Schriftstellerin Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) und Mollwitt (Axel Ranisch) treffen zufällig in einer Buchhandlung aufeinander.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
  • Mollwitt (Axel Ranisch) ist unzufrieden mit dem neusten Roman von Leo Richter. Vergrößern
    Mollwitt (Axel Ranisch) ist unzufrieden mit dem neusten Roman von Leo Richter.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
  • Mollwitt (Axel Ranisch) Vergrößern
    Mollwitt (Axel Ranisch)
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
  • Klaus Rubinstein (Thorsten Merten) erhält in einem ungünstigen Augenblick die Nachricht, dass seine Frau Maria verschollen ist. (Kirsi Schubert) Vergrößern
    Klaus Rubinstein (Thorsten Merten) erhält in einem ungünstigen Augenblick die Nachricht, dass seine Frau Maria verschollen ist. (Kirsi Schubert)
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
  • Joachim Ebling (Justus von Dohnányi) erhält Anrufe, die ihm nicht gelten. Vergrößern
    Joachim Ebling (Justus von Dohnányi) erhält Anrufe, die ihm nicht gelten.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
  • Ralf Tanner (Heino Ferch, l) beim Doppelgänger-Contest, bei dem er sich selbst spielt. Vergrößern
    Ralf Tanner (Heino Ferch, l) beim Doppelgänger-Contest, bei dem er sich selbst spielt.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
  • Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) verzweifelt daran, den Beamten ihre Identität zu beweisen. Vergrößern
    Maria Rubinstein (Gabriela Maria Schmeide) verzweifelt daran, den Beamten ihre Identität zu beweisen.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
  • Rosalie (Senta Berger) macht sich bereit für ihre letzte Reise. Vergrößern
    Rosalie (Senta Berger) macht sich bereit für ihre letzte Reise.
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
  • Leo Richter (Stefan Kurt) und Elisabeth (Julia Koschitz). Vergrößern
    Leo Richter (Stefan Kurt) und Elisabeth (Julia Koschitz).
    Fotoquelle: ZDF/WDR/Martin Menke
Spielfilm, Drama
Stolpernde Pfauen
Von Jasmin Herzog

Infos
Originaltitel
Ruhm
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
Kinostart
Do., 22. März 2012
DVD-Start
Do., 25. Oktober 2012
3sat
Mi., 16.05.
22:25 - 00:00


Regisseurin Isabel Kleefeld erzählt in ihrer Version von Daniel Kehlmanns Roman "Ruhm" von eitlen Männern, die aus der Bahn geworfen werden. 3sat zeigt ihren Episodenfilm nun erneut.

Die Verfilmung von Daniel Kehlmanns Roman "Ruhm" sollte man nicht zwingend als Adaption bewerten, sondern als eigenständiges Werk beurteilen. Regisseurin Isabel Kleefeld legte "Ruhm" (2012) als Episodenfilm mit exzellenten Akteuren für ein intellektuelles Publikum an. Sie reduzierte die Zahl der Geschichten aus dem Buch nicht nur von neun auf sechs, sie verwischt die Wirklichkeit auch nicht im Stil von Kehlmann. 3sat wiederholt nun Kleefelds Kinodebüt, das mit Anspruch unterhalten möchte.

Der technophobe Elektroingenieur Joachim Ebling (Justus von Dohnányi), bislang kein Freund des mobilen Telefons, stürzt mit dem Kauf eines solchen ins Abenteuer. Er wird verwechselt und bekommt Anrufe, die so spannend sind, wie er es nur aus Filmen kennt. Der Biedermann entwickelt ungeahnten Mut und beginnt, mit einer fremden Identität zu spielen.

Diese dürfte dem Filmstar Ralf Tanner (Heino Ferch) gehören: Eigentlich ist der Schauspieler genervt von seiner uferlosen Popularität, ebenso groß ist jedoch seine Sorge, dass irgendetwas mit seinem Telefon nicht stimmt, denn er bekommt deutlich weniger Anrufe als gewöhnlich. Das allein kann einen Star aus der Balance bringen. Wenn dann noch ein Doppelgänger auftaucht, in dessen Schatten sich der Prominente verstecken kann, ist ein prächtiger Ausgangspunkt für Verwicklungen erreicht.

Eitle Männer kommen in "Ruhm" ins Stolpern. Auch Schriftsteller Leo Richter (Stefan Kurt) zählt dazu, seines Zeichens ähnlich populär wie Tanner. An seiner Seite steht die schöne Elisabeth (Julia Koschitz), die jedoch kein Dekomaterial ist, sondern Ärztin in Krisengebieten. Die Handlung um den Autor verzweigt sich: Senta Berger kämpft sich als krebskranke Romanfigur durch eine fremdgesteuerte Fantasiewelt. Gabriela Maria Schmeide hingegen müht sich in einer trostlosen und recht abgedroschenen Episode als Kollegin Leo Richters abgeschlagen vom zentralen Geschehen auf einer Lesereise durch den Ostblock.

Während Schmeides Rolle recht undankbar erscheint, loten Stefan Kurt, Heino Ferch, Justus von Dohnányi und Co. auf unwiderstehliche Weise die Tiefen ihrer Charaktere aus. Sogar Kehlmann, der keine Bedingungen stellte, was das Skript betraf, erhielt einen kleinen Gastauftritt inklusive Selbstbeweihräucherung: Er reiht Pressezitate über sein Werk sinnfrei aneinander. Auch diese Rede schrieb Kleefeld, die in ihrem Film in erster Linie von der Sehnsucht erzählen will: der Sehnsucht nach einem gelungenen Leben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Ruhm" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Ruhm"

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Markus konfrontiert seine Mutter Renate mit seinen Erinnerungen.

TV-Tipps Die Hände meiner Mutter

Spielfilm | 26.09.2018 | 21:05 - 22:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.4/505
Lesermeinung
MDR Dixie (Sarah Alles) hat es geschafft. Alle sind glücklich, auch Olli (Tom Wlaschiha)

Stilles Tal

Spielfilm | 27.09.2018 | 12:30 - 14:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.17/5012
Lesermeinung
SWR Clara (Christine Neubauer) arbeitet als Erntehelferin auf einer Kirschplantage.

Die Erntehelferin

Spielfilm | 30.09.2018 | 11:30 - 13:00 Uhr
3.13/508
Lesermeinung
News
King Lear (Sir Anthony Hopkins) herrscht über ein militärisch geprägtes Großbritannien der Gegenwart.

Die BBC hat König Lear ins moderne Großbritannien verfrachtet und die Creme de la Creme der Schauspi…  Mehr

Das neue deutsche Amazon-Original "Beat" widmet sich den dunklen Seiten des Berliner Untergrunds.

Die nächste deutsche Original-Serie von Amazon Prime Video widmet sich den wilden Abenteuern und kri…  Mehr

Als Schwester Mary Clarence mischte Whoopi Goldberg (Mitte) 1992 das Kloster auf - und die Kinos: "Sister Act" spielte 231,6 Millionen US-Dollar ein und war einer der weltweit erfolgreichsten Filme des Jahres.

Vor drei Jahren wurde ein Remake von "Sister Act" angekündigt, nun plauderte Whoopi Goldberg aus dem…  Mehr

Gerburg Jahnke war zwölf Jahre lang das Gesicht von "Ladies Night".

Zwölf Jahre lang war Gerburg Jahnke Gastgeberin der Comedy-Sendung "Ladies Night" (WDR und ARD). Nun…  Mehr

27 Jahre lang war Dr. Gabriele Weishäupl als Fremdenverkehrsdirektorin Chefin der Wiesn. In dieser Zeit sorgte sie für etliche Reformen und machte das Dirndl endgültig "wiesntauglich".

27 Jahre lang war Gabriele Weishäupl Tourismusdirektorin und damit die Wiesn-Chefin der Stadt Münche…  Mehr