Spielball der Weltpolitik
Info, Zeitgeschichte • 06.05.2021 • 20:15 - 21:00
Lesermeinung
Die kleine Gemeinde Elten kam 1949 unter niederländische Verwaltung. Es entwickelte sich eine Erfolgsgeschichte.
Vergrößern
"Einmarsch" am 23. April 1949: Die Koninklijke Marechaussee besetzte auch das kleine Elten am Niederrhein.
Vergrößern
Durch die Besetzung wurden die Eltener zu sogenannten Papierdeutschen. In ihren neuen Ausweisdokumenten wurde vermerkt: "Wird als Niederländer behandelt".
Vergrößern
Originaltitel
Spielball der Mächte
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Info, Zeitgeschichte

Als ein Zipfel Deutschlands niederländisch wurde

Von Andreas Schoettl

Es ist ein beinahe unbekanntes Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte: Die kleine Gemeinde Elten am Niederrhein stand 14 Jahre lang unter niederländischer Verwaltung. Trotz aller Ängste zu Beginn: Elten wurde zu einem legendären Schmugglerdorf.

Elten im äußersten Nordwesten hat eine besondere Lage. Wie ein Stachel ragt die ehemalige Gemeinde, heute ist sie ein Stadtteil von Emmerich, in das niederländische Gelderland. Von jeher ist das Dorf von drei Seiten von den Niederlanden umgeben. Auch aufgrund dieser Lage erlebte Elten ein außergewöhnliches Stück deutscher Nachkriegsgeschichte. Bis heute ist es kaum bekannt. Am 23. April 1949 besetzte das Königreich der Niederlande deutsches Staatsgebiet als Pfand für geforderte Kriegsentschädigungen für die Verbrechen der Nazinationalsozialisten in den Niederlanden. Auch die 5.000-Seelen-Gemeinde Elten gehörte zu den annektierten Gebieten. 14 Jahre lang blieb es unter niederländischer Verwaltung.

Der Film von Dietrich Duppel zeichnet nicht nur nach, wie ausgerechnet das kleine Elten zu einem "Spielball der Weltpolitik", so der Titel seiner kurzweiligen Dokumentation, werden konnte. Vor allem zeigt er, wie ehemalige "Feinde" – trotz der Gräueltaten der Nazis – zu einem blühenden Zusammenleben kommen konnten. Mitunter einem sehr skurrilen.

"Anfangs hatten wir mehr Angst als Vaterlandsliebe", erinnert sich unter anderem Irmgard Roers. Sie war dabei, als am 23. April 1949 um 12 Uhr mehrere hundert Polizisten und Soldaten aus den Niederlanden die Grenze überquerten. Doch anstatt etwa Rache auszuüben, baute die neue Verwaltung das kleine Elten vorbildlich auf. Aus der Besatzung entwickelte sich eine rege Zeit "bei Holland". Inmitten des Wohlstands- und Wirtschaftswunders wollten viele Eltener gar nicht wieder zurück in die Bundesrepublik.

Als am 1. August 1963 das Dorf doch wieder rückgegliedert wurde, kam es zu einem besonderen Coup. Als "Elterner Butternacht" gilt er bis heute grenzübergreifend als legendär. Aus allen Teilen der Niederlande fuhren Lastkraftwagen in den Ort, beladen mit zollpflichtigen Waren. Die mehr als 400 Lkw konnten in Elten kaum geparkt werden. In jedem Keller, in jeder Scheune stapelten sich Butter, Getreide oder Rohkaffee. Als Elten um Mitternacht wieder bundesdeutsch wurde, galt dies urplötzlich auch für die "rollenden Butterberge". Das kaum bekannte Dorf steht seitdem für die größte Schmuggelaktion in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Spielball der Weltpolitik – Do. 06.05. – ARTE: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Arteriosklerose: Warum die Beine dann schmerzen

Umgangssprachlich wird die Erkrankung wegen der regelmäßigen unfreiwilligen Pausen auch "Schaufenstererkrankung" genannt. Sie heißt so, weil die Betroffenen beim Einkaufen oft vor Schaufenstern stehen bleiben, bis die Schmerzen in den Beinen nachlassen.
Löwenzahn ist nicht nur Unkraut, sondern auch eine nützliche Heilpflanze.
Gesundheit

Mehr als bloß ein Unkraut

Bei Kindern ist der Löwenzahn nicht nur wegen des gleichnamigen Fernsehklassikers beliebt, trotzdem gibt es Pflanzen, die einen weitaus besseren Ruf besitzen. Kuhblume, Pusteblume, "Pissnelke", Unkraut: Die gelben Blumen am Wegesrand gelten gemeinhin als überflüssig.
Gewinnspiele

Sehnsuchtsort für Entdecker

Im Südosten Deutschlands größter Insel Rügen versteckt sich ein kleiner, aber feiner Ort der Ruhe – eine eigene, kleine Welt sozusagen. Auf der Halbinsel Mönchgut, mit weitem Blick über die Ostsee bis zum Horizont und umgeben von einem Naturpark mit altem Baumbestand, liegt das Travel Charme Hotel Nordperd & Villen.
Gewinnspiele

Mit prisma ins Bitburger Land

Gewinnen Sie Aktiv-Urlaub und Zeit zu zweit in der schönen Eifel in der Ferienregion Bitburger Land.
Der Meldorfer Dom.
Nächste Ausfahrt

Heide-Süd: Meldorfer Dom

Auf der A 23 von Heide nach Hamburg steht nahe der Anschlussstelle 3 das braune Hinweisschild "Meldorfer Dom". Wer die Autobahn hier verlässt und der Bundesstraße 5 folgt, gelangt zur St.-Johannis-Kirche, die im Volksmund "Dom der Dithmarscher" genannt wird.
Wandern liegt voll im Trend.
Reise

Die neue Wanderlust

Wenn das vergangene Jahr ein Gutes hatte, dann ist es die Tatsache, dass ein großer Teil von uns erlebte, dass Erholung nicht an weite Entfernungen gebunden ist.