Stars gegen Trump - Amerikas neuer Widerstand

  • Die ZDF-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands. Vergrößern
    Die ZDF-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.
    Fotoquelle: Sean Gallup/Getty Images
  • "Wir sind der neue amerikanische Widerstand!" verkündete "Boss" Bruce Springsteen am Tag der Vereidigung des US-Präsidenten. Vergrößern
    "Wir sind der neue amerikanische Widerstand!" verkündete "Boss" Bruce Springsteen am Tag der Vereidigung des US-Präsidenten.
    Fotoquelle: Chris Jackson/Getty Images
  • Republikaner Arnold Schwarzenegger äußerte sich schon früh gegen Trump. Vergrößern
    Republikaner Arnold Schwarzenegger äußerte sich schon früh gegen Trump.
    Fotoquelle: Carlos Alvarez/Getty Images
  • Mit Angela Merkel trifft er sich gern - gegen Trump protestiert er lieber: Robert Redford. Vergrößern
    Mit Angela Merkel trifft er sich gern - gegen Trump protestiert er lieber: Robert Redford.
    Fotoquelle: Guido Bergmann/Bundesregierung via Getty Images
Report, Gesellschaft und Politik
Darum lehnen die US-Promis Trump ab
Von Maximilian Haase

Infos
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2017
ZDF
Di., 14.11.
23:40 - 00:25


Bei den Stars ist der US-Präsident verpönt: Eine ZDF-Reportage begibt sich auf die Spuren der US-Prominenz, die sich gegen Trump stellt.

Es reicht, auf Facebook zu surfen oder ab und zu in die großen US-Late-Night-Shows zu schalten – schnell wird klar: Star-Amerika ist fast geschlossen gegen Trump. "Wir sind der neue amerikanische Widerstand!" verkündete Bruce Springsteen am Tag der Vereidigung des umstrittenen US-Präsidenten. Die ZDF-Reportage "Stars gegen Trump – Amerikas neuer Widerstand" begibt sich auf die Spuren der Anti-Trump-Promis: Auf einer Reise von New York nach Hollywood begegnen die Autoren Susanne Becker und Daniel Pontzen berühmten Trump-Gegnern – von Star-Autor T.C. Boyle über Arnold Schwarzenegger und Robert Redford bis Jack Johnson. Kann die US-Prominenz im Kampf um Bürgerrechte gegen den Präsidenten etwas ausrichten?


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Anke Engelke, hier bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2017, hatte noch nie in ihrem Leben Angst, vor einer großen Menge Menschen zu sprechen. Das verrät sie in ihrer Reportagreise "So was wie Angst" (am Donnerstag, 14. Dezember, 22.40, WDR). Wovor Engelke - und die Deutschen - sich wirklich fürchten, verrät der 75 Minuten lange Film.

In ihrer Reportagereise "Sowas wie Angst" (Donnerstag, 14. Dezember, 22.40 Uhr, WDR) stellt sich die…  Mehr

Schauspieler Dieter Bellmann, in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" als Prof. Dr. Gernot Simoni zu sehen, ist tot.

Seit über 19 Jahren ist Dieter Bellmann in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" eine feste Größe. J…  Mehr

In einem Radiointerview forderte Campino Bundeskanzlerin Merkel zum Durchhalten auf.

Wie soll es weitergehen mit Deutschland nach dem Jamaika-Aus? Tote-Hosen-Sänger Campino hat sich Ged…  Mehr

David Cassidy ist im Alter von 67 Jahren verstorben.

David Cassidy war ein Teenie-Idol der 70er, musste aber auch schwere Zeiten durchleben. Jetzt ist de…  Mehr

Ralf Dümmel hat in der vierten Staffel von "Die Höhle der Löwen" die meisten Deals abgeschlossen.

Zwölf Folgen, 39 Deals und eine Gesamtinvestitionssume in Höhe von knapp 6,1 Millionen Euro: Das sin…  Mehr