Suicide Kings

  • Der Amateur-Geiselnehmer Avery (Henry Thomas) verliert langsam die Nerven. Vergrößern
    Der Amateur-Geiselnehmer Avery (Henry Thomas) verliert langsam die Nerven.
    Fotoquelle: ZDF/Scott Del Amo
  • Wer sich mit dem Mafia-Paten Charlie Barrett (Christopher Walken, r.) und dessen Bodyguard Lono (Denis Leary, l.) anlegt, sollte wissen, auf was er sich einlässt. Vergrößern
    Wer sich mit dem Mafia-Paten Charlie Barrett (Christopher Walken, r.) und dessen Bodyguard Lono (Denis Leary, l.) anlegt, sollte wissen, auf was er sich einlässt.
    Fotoquelle: ZDF/Scott Del Amo
Spielfilm, Drama
Suicide Kings

Infos
Originaltitel
Suicide Kings
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1997
Kinostart
Sa., 06. September 1997
ZDFneo
Sa., 30.06.
23:45 - 01:25


Die High-Society-Freunde Avery, Brett, Max und T.K. entführen den ehemaligen Mafia-Boss Charlie Barrett. Dieser soll ihnen helfen, Elise, die entführte Schwester von Avery, zu befreien. Als Charlie aus einer Narkose erwacht, ist er an einen Stuhl gefesselt, und ihm fehlt ein Finger. Der Mafiosi erklärt sich bereit, seinen Kidnappern zu helfen, und er schaltet seinen Anwalt Marty ein. Schon nach kurzer Zeit gibt es erste Hinweise. Marty macht Charlie darauf aufmerksam, dass es möglicherweise unter den Freunden einen Verräter gibt. Von diesem Moment an beginnt der Ex-Mafioso, die Jungs genauer unter die Lupe zu nehmen. Er verwickelt jeden Einzelnen in Gespräche und spielt sie gegeneinander aus. Bald beginnt die Aktion den Hobby-Gangstern aus den Händen zu gleiten. Regisseur Peter O'Fallon realisierte mit "Suicide Kings" seinen ersten Kinofilm, nachdem er zuvor vor allem bei Fernsehserien Regie geführt hatte. Den Mittelpunkt der schwarzen Thriller-Groteske bildet Christopher Walken, der auch an einen Stuhl gefesselt darstellerisch brilliert. Unter den Darstellern seiner Entführer befindet sich unter anderen Henry Thomas, der als Kinderstar mit "E.T." berühmt wurde, und Sean Patrick Flanery ("Der blutige Pfad Gottes"). Der Titel des Films bezieht sich auf den Herz-König auf französischen Spielkarten. Dieser scheint sich sein eigenes Schwert in den Kopf zu stecken.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Suicide Kings" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben A History of Violence

A History of Violence

Spielfilm | 23.06.2018 | 00:55 - 02:40 Uhr
Prisma-Redaktion
3.09/5011
Lesermeinung
3sat Als Kate (Helena Bonham-Carter, r.) die schwerkranke amerikanische Millionenerbin Millie (Alison Elliott, l.) kennenlernt, fasst sie einen skrupellosen Entschluss.

Die Flügel der Taube

Spielfilm | 24.06.2018 | 01:40 - 03:20 Uhr
Prisma-Redaktion
2.5/502
Lesermeinung
RTL II Michelle (Milla Jovovich), Slater (Rory Cochrane, re.), Shawn Andrews (2.v.li.)

Dazed And Confused

Spielfilm | 01.07.2018 | 04:05 - 06:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.13/508
Lesermeinung
News
Im Grunde noch fast ein Kind, muss Cassie (Chloë Grace Moretz) bald schwerwiegende Entscheidungen treffen.

Der Film "Die 5. Welle" zieht seine Kraft und seine Spannung aus einem quälenden moralischen Konflik…  Mehr

Matthias Fornoff, beim ZDF Leiter der Hauptredaktion "Politik und Zeitgeschehen", sorgt für mit dem Film "Russland Geheimnisse" für WM-Landeskunde abseits des grünen Rasens.

Russland ist mehr als Wodka, Oligarchen und Korruption. ZDF-Journalist Matthias Fornoff reiste durch…  Mehr

Alan (Zach Galifinakis) ist nach dem Tod seines Vaters psychisch noch labiler als sonst.

Eigentlich wollten sie Las Vegas für immer vergessen, doch im dritten Teil der "Hangover"-Reihe kehr…  Mehr

Da sind sie wieder: Die Kölner Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt, links) und Schenk (Dietmar Bär) eröffnen die "Tatort"-Sommerpause 2018.

Biederer Start in die "Tatort"-Sommerpause 2018: Das Kölner Depri-Stück über eine bürgerliche Famili…  Mehr

Die Reporterin Roxanne lässt den Schurken Megamind an seiner Boshaftigkeit zweifeln.

Dem Animationsabenteuer "Megamind" mag es an Frechheit mangeln, unterhaltsam ist der Film aber allem…  Mehr