Top of the Lake - China Girl

  • Nach einem turbulenten ersten Arbeitstag braucht Robin (Elisabeth Moss) einen Moment für sich. Vergrößern
    Nach einem turbulenten ersten Arbeitstag braucht Robin (Elisabeth Moss) einen Moment für sich.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Mary (Alice Englert, 3.v.l.) verbringt ihre Freizeit mit Freund Alexander (David Dencik), genannt ""Puss"", und den Prostituierten des Bordells ""Silk 41"". Vergrößern
    Mary (Alice Englert, 3.v.l.) verbringt ihre Freizeit mit Freund Alexander (David Dencik), genannt ""Puss"", und den Prostituierten des Bordells ""Silk 41"".
    Fotoquelle: ARTE France
  • Mary (Alice Englert) hat eine böse Vorahnung, dass das Familienessen nicht gut enden wird. Vergrößern
    Mary (Alice Englert) hat eine böse Vorahnung, dass das Familienessen nicht gut enden wird.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Verzweifelt versucht Julia (Nicole Kidman, li.) zu ihrer Adoptivtochter Mary (Alice Englert, re.) durchzudringen. Vergrößern
    Verzweifelt versucht Julia (Nicole Kidman, li.) zu ihrer Adoptivtochter Mary (Alice Englert, re.) durchzudringen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Robins (Elisabeth Moss, li.) Begeisterung über ihre neue Kollegin Miranda (Gwendoline Christie, re.) hält sich in Grenzen. Vergrößern
    Robins (Elisabeth Moss, li.) Begeisterung über ihre neue Kollegin Miranda (Gwendoline Christie, re.) hält sich in Grenzen.
    Fotoquelle: ARTE France
Serie, Krimiserie
Düstere Abgründe
Von Andreas Schöttl

Infos
Synchronfassung, Produktion: See-Saw Films, Online verfügbar von 07/12 bis 14/12
Produktionsland
Australien
Produktionsdatum
2017
arte
Do., 07.12.
20:15 - 21:10
Folge 1, China Girl


Vier Jahre ließ sich Regisseurin und Oscarpreisträgerin Jane Campion Zeit für eine zweite Staffel "Top of the Lake". Bei ARTE sind die neuen Folgen der australischen Miniserie nun zu sehen.

In der ersten Staffel ihrer Emmy-nominierten Miniserie "Top of the Lake" (2013) ließ Regisseurin und Drehbuchautorin Jane Campion ("Das Piano") die Bewohner ihres Heimatlandes Neuseeland ziemlich schlecht aussehen. Das Setting strotze vor derben Menschen und finsteren Gesellen – und nun kriegt der Menschenschlag in Campions Wahlheimat Australien sein Fett weg. Dorthin, genauer nach Sydney, zieht es die Kriminalbeamtin Robin Griffin (Elisabeth Moss). Die Geschehnisse von Neuseeland, wo sie einen Pädophilen-Ring aufdeckte, will sie eigentlich vergessen. Doch erneut saugt ihre Arbeit als Polizistin sie hinab in die Niederungen übelster Machenschaften. Als ein Koffer mit einer Frauenleiche darin angespült wird, hat Griffin einen neuen Fall. Dieser führt sie in ein schmieriges Prostituierten-Milieu, in das die ohnehin sehr negativ eingestellte Ermittlerin auch noch familiär verwoben ist.

Campion durchleuchtet auch in der zweiten Staffel von "Top of the Lake" wieder (ihre) Themen wie die Rollen der Frauen und der Männer in der modernen Gesellschaft, Homosexualität, Ausbeutung und Versklavung. Das Ideal eines irgendwie normal funktionierenden Familienlebens scheint es bei ihr ohnehin nicht zu geben. So hat sich Griffins einst zu Adoption freigegebene Tochter Mary (Alice Englert, Campions Tochter) zu einem fürchterlich pubertieren Gör entwickelt.

Bei der Szene eines Abendessens in der Auftaktfolge schießt sie schon beim Zuhören beinahe unerträgliche Spitzen gegen ihre Adoptivmutter Julia (Nicole Kidman). Diese hat sich in vorgerücktem Alter nun dazu entschlossen, lesbisch zu sein.

Campion zeichnet erneut das sehr düstere Bild einer womöglich zerfallenden Moderne. Anders als noch in der ersten Staffel erquicken den Zuschauer auch grandios gefilmte Landschaftsaufnahmen nicht mehr. Zurück bleibt nach den insgesamt sechs Episoden, die ARTE jeweils donnerstags in Doppelfolgen zeigt, ein irgendwie frustrierendes Gefühl. Harter Stoff!


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Sophie Haas (Caroline Peters, l.) sucht bei Imker Petri nach dem verschwundenen Timmi.

Mord mit Aussicht - Die Saat des Bösen

Serie | 18.07.2018 | 00:00 - 00:50 Uhr
3.71/50199
Lesermeinung
MDR Als Johannes Sonntag (Matthias Klimsa, r.) den vermeintlichen Mietbetrüger Michael Wendel (Matthias Komm, l.) am Kragen packt, greift Julia Klug (Friederike Kempter, M.) ein.

Hauptstadtrevier - Trautes Heim

Serie | 18.07.2018 | 00:20 - 01:08 Uhr
3.42/5012
Lesermeinung
ZDF Reverend Paul Coates (Arthur Darvill).

Broadchurch

Serie | 18.07.2018 | 02:35 - 04:10 Uhr
3.74/5023
Lesermeinung
News
Nicholas Müller, einst Sänger der Band Jupiter Jones, musste erst mühsam lernen, mit seiner Krankheit besser umzugehen.

Nicholas Müller, ehemaliger Sänger der Musikgruppe "Jupiter Jones", berichtet in der ZDF-Reportage "…  Mehr

140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr