Warum ist die Schweiz so reich?
Info, Wirtschaft + Konsum • 03.03.2021 • 20:17 - 21:09
Lesermeinung
Die Schweiz gehört zu den reichsten Ländern der Welt. Warum ist das so?
Vergrößern
Rohstoffarm - und dennoch reich: Die Dokumentation analysiert 500 Jahre Schweizer Geschichte.
Vergrößern
Welche Rolle spielen die Goldreserven für den Schweizer Reichtum?
Vergrößern
Originaltitel
Warum ist die Schweiz so reich?
Produktionsland
CH
Produktionsdatum
2021
Info, Wirtschaft + Konsum

Mehr als Gold: Über die Ursachen eidgenössischen Wohlstands

Von Maximilian Haase

Ein kleines Land in der Mitte Europas gehört zu den wohlhabendsten Nationen der Welt: "Warum ist die Schweiz so reich?", fragt nun ein Dokumentarfilm nach den Gründen für die hohen Vermögen und Einkommen der Eidgenossen.

Inmitten der Alpen liegt eine kleine Republik, die zu den wohlhabendsten Ländern der Welt gehört. In vielen Statistiken zu Einkommen und Vermögen rangiert sie gar an der Spitze: Unter dem Titel "Warum ist die Schweiz so reich?" forscht eine Dokumentation nun nach den Gründen dafür – und zeigt abermals, dass sich die besten Themen aus einer zugleich simplen wie komplexen Frage ergeben. Für die Antwort nähern sich die Filmemacher Roger Brunner und Dave Leins einem halben Jahrtausend Schweizer Wirtschaftsgeschichte. Ihr Film, den 3sat als deutsche Erstausstrahlung zeigt, analysiert die historischen und ökonomischen Ursachen für den eidgenössischen Reichtum abseits aller Vorurteile.

Denn Klischees existieren, gerade bei den großen Nachbarn in Deutschland, reichlich: Nur aufgrund des Bankgeheimnisses hätten die Schweizer so viel Reichtum anhäufen können, lautet eines davon. Ein weiteres Stereotyp ist ebenfalls verbreitet: Bei vorgeblicher politischer Neutralität hätten die Schweizer ökonomisch von den Nazis profitiert, indem sie deren Gold horteten. Wie viel Wahrheit steckt in diesen Darstellungen? Der Film zeichnet ein differenziertes Bild – und befragt dafür nicht nur Experten, sondern auch "Herrn und Frau Schweizer", wie die "Normalbürger" bei den Eidgenossen gern genannt werden.

Zusammenhänge werden erklärt

Dass Letztere im Durchschnitt umgerechnet pro Monat fast das Doppelte ihrer deutschen Pendants verdienen, hat nicht nur so manche Neiddebatte zur Folge, sondern auch Gründe. Diese wiederum relativieren die auf den ersten Blick erhebliche Kluft, wie der Film weiß. Das geschieht mit feinem Blick für ökonomische Zusammenhänge und Jahrhunderte währende Prozesse vom 15. Jahrhundert bis in das digitalisierte Zeitalter von heute. Welche Rolle eidgenössisches Söldnertum, Hungersnöte und Auswanderung wie im 19. Jahrhundert spielten, beleuchtet die faktenreiche Doku ebenso wie den Einfluss der St. Gallener Textilindustrie, der Zürcher Schließfächer und der Lage inmitten des Wirtschaftsraums der "Blauen Banane".

Warum ist die Schweiz so reich? – Mi. 03.03. – 3sat: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Waldemar Kobus als Vater Rudi König in "Die LottoKönige".
Waldemar Kobus
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Anja Kling  in "Allein gegen die Angst"
Anja Kling
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Spielt gern starke Frauen: Angela Bassett
Angela Bassett
Lesermeinung
Überzeugt auf der Leinwand und dem Bildschirm: James Caviezel
James Caviezel
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Autor und Schauspieler: Dominic Raacke, hier als
Ermittler in der Tatort-Episode "Oben und unten"
Dominic Raacke
Lesermeinung
Ronald Zehrfeld in "Das unsichtbare Mädchen".
Ronald Zehrfeld
Lesermeinung
Das beste aus dem magazin
Die Region rund um den Bodensee lässt sich wunderbar mit dem Fahrrad erkunden.
Reise

Unterwegs auf dem Bodensee-Radweg

Der Bodensee-Radweg zählt seit vielen Jahren zu den beliebtesten Radfernwegen Europas und führt auf rund 270 Kilometern durch Deutschland, Österreich und die Schweiz einmal rund um den See.
Jen Majura (l.) und ihre Bandkollegen.
HALLO!

Jen Majura

Die gebürtige Stuttgarterin Jen Majura ist seit 2015 Teil der Multi-Platin-Rocker von Evanescence, die kürzlich mit ihrem neuen Album "The Bitter Truth" in 22 Ländern auf Platz 1 der Album-Charts geschossen sind. prisma sprach mit der sympathischen Gitarristin über einen wahr gewordenen Traum.
Das Pfahlbaumuseum in Mühlhofen-Unteruhldingen.
Reise

Pfahlbauten am Bodensee: Hingucker mit langer Geschichte

Die Pfahlbausiedlungen an den Seen des Alpenvorlandes aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit zählen zu den herausragenden archäologischen Fundstätten Europas. Aufgrund ihrer besonderen Bedeutung für die frühe Geschichte der Menschheit stehen sie heute unter dem Schutz des UNESCO-Welterbes.
Prof. Dr. Steffen Schön ist Ärztlicher Leiter des Internistischen Zentrums und Chefarzt der Klinik für Kardiologie,
Angiologie, Pulmologie und internistische Intensivmedizin sowie Ärztlicher Direktor am Helios-Klinikum Pirna.
Gesundheit

Was ein krankes Herz mit dem Körper macht

Je früher eine Herzschwäche und ihre Ursache erkannt wird, desto besser kann ein kritischer Verlauf der Erkrankung verhindert werden.
Der Pomeranzengarten Leonberg.
Nächste Ausfahrt

Leonberg-West: Pomeranzengarten Leonberg

Auf der A8 von Karlsruhe nach München begegnet Autofahrern nahe dem Anschluss48 das Hinweisschild "Pomeranzengarten Leonberg". Wer die Autobahn hier verlässt und der B295 folgt, gelangt zu der schönen Gartenanlage unterhalb des Schlosses Leonberg.
Rund 1,8 Millionen Menschen traten 2020 erstmals in die Pedale, um Urlaub mal anders und aktiver als vielleicht gewohnt zu erleben
Reise

Eine andere Art von Urlaub

Mit allen Sinnen rein ins Abenteuer. Natur erleben, den Wind spüren, ein Gefühl von Freiheit bekommen – all das bietet die Reise mit dem Rad.