Als Doris mit ihrer Familie aufs Land zieht, erkennt Nachbar Reinhard in ihr die frühere Prostituierte, deren Stammkunde er war. Reinhard will nun von ihr sexuelle Gefälligkeiten erpressen. Doch er kommt bei einer Rangelei zu Tode. Kurzerhand zerlegt Doris den Nachbarn in kleine Portionen, die sie einfriert und an Hund Susi verfüttert. Doch Kommissar Forchert schöpft Verdacht...

Regisseurin Vivian Naefe ("Man(n) sucht Frau", "Bobby") drehte eine schwarze Komödie, der man dank der guten Darsteller die vielen Unwahrscheinlichkeiten durchaus verzeiht. Besonders gut: Ulrike Kriener als verständnisvolle Nachbarin.