Reportermagazin

"Akte": SAT.1 benennt Nachfolgerin von Claus Strunz

von teleschau

Das altgediente SAT.1-Reportermagazin "Akte" hat einen großen Umbruch hinter sich: Die neuen Folgen werden von Claudia von Brauchitsch moderiert und nun auch hausintern produziert.

Wie der Sender mitteilte, übernimmt Claudia von Brauchitsch ab Ende August die Moderation der traditionsreichen Sendung. "Ich freue mich, die erste Frau zu sein, die die 'Akte' präsentiert", lässt sich Claudia von Brauchitsch zitieren. "Das Magazin ist in fast 25 Jahren zum journalistischen Flaggschiff von SAT.1 geworden. Dort knüpfen wir an und schlagen gleichzeitig ein neues Kapitel voller lebensnaher, einmaliger Geschichten auf."

Das Reportagemagazin "Akte" läuft seit 1995 beim Privatsender SAT.1 und wird wöchentlich ausgestrahlt. Von 1995 bis 2016 prägte Ulrich Meyer als Moderator die Sendereihe, auf ihn folgte der streitbare TV-Journalist Claus Strunz. Inzwischen wird das Magazin in einer sendereigenen Redaktion in Unterföhring produziert und nicht mehr in der Produktionsfirma Meta Productions in Berlin, die nach dem Verlust des "Akte"-Auftrags schließen musste.

Claudia von Brauchitsch war bisher beim CDU-eigenen Fernsehsender CDU.TV sowie bei dem Sportnachrichtensender Sky Sport News HD als Moderatorin tätig. Außerdem war die 44-Jährige bereits beim Nachrichtensender N24 tätig, ihre Anfänge machte sie bei RTL. Nun präsentiert sie in "Akte" auf SAT.1 neue bewegende Geschichten und Schicksale aus ganz Deutschland.


Quelle: teleschau – der Mediendienst
Das könnte Sie auch interessieren