Der Bachelor hat beim Finale wieder einen rausgehauen. "Ich habe mich in dich verliebt", säuselt er Kristina ins Ohr. "Ich habe mich auch in dich verliebt", säuselt sie tapfer zurück. Daniel setzt noch einen oben drauf: "Ich liebe dich." Verlegenes Lachen bei Kristina. Dann: "Ich liebe dich auch." Hach. War dat romantisch. Im Anschluss spielt RTL noch eine Homestory mit dem Bachelor-Paar der vorherigen Staffel ein, das wirklich immer noch zusammen ist. Wir setzen große Hoffnungen in Daniel und Kristina, das neue Bachelor-Paar.

Daniel, der Charmeur. Vorher hat er sich noch einmal gegönnt. Knutschen mit Kristina UND Svenja, wer würde da nein sagen? Er fährt sich am Strand noch einmal nachdenklich mit den Fingern durchs gegelte Haar. Wir werden ihn vermissen. Beim Finale am Mittwoch gab es zum Abschied die volle Dröhnung Bachelor. Die Ohrfeige wurde noch einmal gezeigt und eine hat geheult. RTL sucht übrigens ab sofort Männer für die nächste Bachelorette – nur für den Fall, dass Sie ein Single-Mann sind.

Daniel weiß: "Heute wird jemand verletzt werden, und daran bin alleine ich schuld." Aber mit Schmackes, er war bis jetzt schließlich auch nicht zimperlich. Und dieses Selbstbewusstsein muss man erst einmal haben: "Aber eine wiederum werde ich schweben lassen." Ja. Vorher hat Daniel sich die ultimative letzte Probe für die beiden Finalistinnen Svenja und Kristina überlegt: Seine Mutter.

Daniel wollte sich nicht binden

Die Mutter trifft sich mit Daniel und den beiden Frauen zum Obst-Essen und ist der ultimative Endgegner. Als Svenja an den Tisch kommt, stößt sie ein "Aha!" aus. Als Kristina um die Ecke biegt, ein: "Ach ne!" Im Gespräch unter vier Augen mit Kristina setzt sie noch einen drauf: "Ich glaube, dass haben die Mädchen Daniel in früheren Beziehungen angekreidet, dass er nicht bereit war, eine Bindung einzugehen." Kristina muss jetzt stark sein. Wie jede Frau, die denkt "Aber er sieht gut aus, ist nett und kann halbwegs geradeaus sprechen", sieht sie aber erst einmal darüber hinweg.

Die 22-jährige Svenja wird von der Mutter etwas anderes gefragt: "Kannst du Bratkartoffeln kochen?" Wie gut, dass Svenja das bejahen kann! Wäre ja nicht auszudenken, sonst wäre sie wahrscheinlich direkt geflogen. Kristina macht bestimmt auch ganz tolle Bratkartoffeln. Deshalb ist dem Bachelor die Entscheidung sehr schwer gefallen, und er sagt, während er sich das Hemd über dem nackten Bauch zuknöpft: "Das wird hart, das wird ECHT HART!"

Yeliz hätte auch gerne die Faust genommen

Es ist wirklich schade, dass das Filmteam vom Bachelor Daniels Mama nicht ebenfalls, wie die Eltern der Kandidatinnen, zuhause besucht hat. Dann hätte man Daniel in seinem ehemaligen Kinderzimmer zwischen Matchbox-Autos und Bravo-Postern beim Knutschen filmen können. Stattdessen trifft er sich mit Kristina und Svenja zu einem letzten Date am Strand von – man weiß es nicht genau – Miami, Vietnam, Florida. Also irgendeinem Ort, wo sie später nicht zusammen wohnen werden. Denn: Ein Urlaub ist die Zerreißprobe für eine Beziehung.

Ein bisschen rote Ohren bekommt Daniel, als er der glücklich vor sich hinglucksenden Kristina seine letzte Rose überreicht. Damit es nicht zu romantisch wird, hat RTL ihn danach in der großen Runde mit einigen der größten Skandallieferantinnen dieser Staffel interviewt. Yeliz hat mit grimmiger Miene betont, dass sie für die Ohrfeige auch gerne die Faust genommen hätte, und Janine Christin ist direkt beim Anblick des Mannes in Tränen ausgebrochen.

Wie gerne hätte Janine Christin in diesem Finale neben dem Bachelor gesessen. Daniel hätte seinen starken, männlichen Arm um sie gelegt und sanft ihre Hand gestreichelt. Dann hätten sie stolz erzählt, dass sie sich jetzt eine gemeinsame Wohnung in Berlin kaufen und ab und zu nach Amerika pendeln. Sie brät ihm Bratkartoffeln und er bringt ihr jeden Abend Rosen mit. Aber so läuft das nicht. Daniel fliegt jetzt mit Kristina mit einem von RTL geliehenen Hubschrauber in den Sonnenuntergang, und wenn die Kameras aus sind, fragt er sie, ob es okay ist, wenn er sich nicht binden möchte.