Pop-Sängerin

Beyoncé dankt Herzogin Meghan nach Oprah-Interview

In einem Interview mit Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey hat Herzogin Meghan schwere Vorwürfe gegen das britische Königshaus erhoben. Postar Beyoncé bedankte sich für Meghans Mut.

Meghan Markle bekommt prominente Unterstützung: Nachdem die Herzogin den britischen Royals am Sonntag im Gespräch mit Talkmasterin Oprah Winfrey Rassismus und mangelnde Unterstützung vorgeworfen hatte, bedankte sich nun die Pop-Ikone Beyoncé bei der 39-Jährigen. Auf ihrer Webseite schrieb die Sängerin: "Danke, Meghan, für deinen Mut und deine Führung. Wir alle sind durch dich bestärkt und inspiriert." Daneben postete sie ein Foto, auf dem die beiden Frauen gemeinsam auf einer Filmpremiere zu sehen sind.

Im Oprah-Interview hatten die Herzogin und ihr Ehemann Prinz Harry unter anderem berichtet, dass ein Mitglied des britischen Königshauses vor der Geburt ihres Sohnes Archie Bedenken geäußert haben soll, "wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird", so Meghan. Das Paar hatte bereits im Januar 2020 bekannt gegeben, sich von seinen royalen Pflichten zurückziehen zu wollen.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Der Buckingham-Palast reagierte am Dienstag auf die Vorwürfe. In einer Mitteilung heißt es, man nehme die Anschuldigungen sehr ernst und die Familie sei traurig darüber, "wie schwierig die vergangenen Jahre für Harry und Meghan gewesen sind".


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren