RTL-Soap

"GZSZ": Jo Gerner lebt jetzt direkt an der S-Bahn

Der Kolle-Kiez aus der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erstrahlt in neuem Glanz. Das erneuerte Außenset hält einige Überraschungen parat, wie Schauspieler Wolfgang Bahro nun im Interview mit RTL verriet.

Wer hätte es gedacht: Der legendäre GZSZ-Bösewicht Dr. Jo Gerner wohnt direkt an der S-Bahn! Der berühmte Kolle-Kiez sei "einige Hundert Meter weitergezogen", heißt es in einer Mitteilung des Senders RTL. Neu am Set: S-Bahn-Bögen, die der Kulisse noch mehr Berliner Flair verleihen sollen. Bereits seit Januar 2021 wird am neuen Außenset gedreht. Das alte Set, welches bereits seit 2006 in Verwendung war, entsprach nicht mehr modernen Standards.

Knapp drei Jahre lang habe die Planung und der Bau der neuen Kulisse in Anspruch genommen. Müssen Fans nun fürchten, den Kiez nicht wiederzuerkennen? Wolfgang Bahro, der den intriganten Rechtsanwalt Jo Gerner spielt, gibt Entwarnung: "Als ich das erste Mal auf dem neuen Kolle-Kiez drehte, dachte ich, ich wäre im alten Kiez, weil vieles exakt so aussah wie sonst auch."

Ein paar Überraschungen gebe es aber doch, wie der Schauspieler im Interview mit RTL verriet: "Es gibt einige Dekos, die neu dazugekommen sind. Wie zum Beispiel ein Park mit einem Friedhof, der im alten Kiez nur angedeutet war und die S-Bahn-Bögen, die sehr an eine Straße bei den Hackeschen Höfen erinnert."

Einen Ausblick darüber, was sich auf dem neuen Kolle-Kiez abspielen wird, gab Bahro auch noch: "Es wird demnächst wieder eine spannende Krimi-Geschichte mit Jo Gerner geben." Zum Abschluss dieser Story wünsche sich der 60-Jährige einen "Showdown" auf der neuen Kulisse, "mit Polizei, Stuntleuten und vielen erschreckten Passanten". Welche dramatischen Geschichten die neue Kulisse mit sich bringt, ist Montag bis Freitag, 19.40 Uhr, bei RTL zu sehen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren