Auf wen treffen die 16 Teams, die es in die dritte Runde des DFB-Pokals 2019/20 geschafft haben? Die Antwort gibt's am frühen Sonntagabend.

Die zweite Runde im DFB-Pokal hatte wieder die ein oder andere Überraschung zu bieten. Erstligist 1. FC Köln schied beim Viertligisten 1. FC Saarbrücken aus. Der SC Verl – ebenfalls Viertligist – setzte sich gegen Zweitligist Holstein Kiel durch. Im Topspiel der zweiten Runde gewann Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach, Titelverteidiger FC Bayern siegte mit viel Mühe beim VfL Bochum.

Die Achtelfinal-Begegnungen werden am Sonntag, 3. November, 18.00 Uhr. ausgelost. Die Auslosung findet im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt, die ARD überträgt im Rahmen der "Sportschau" live.

Der frühere Ski-Star Felix Neureuther sollte eigentlich die Lose ziehen, ist aber krank und musste seine Teilnahme an der Ziehung absagen. Für ihn springt Nationalspielerin Turid Knaak als Losfee ein. DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke ist Ziehungsleiter. Matthias Opdenhövel wird die "Sportschau" moderieren.

Insgesamt 16 Teams werden im Lostopf sein, darunter elf Erstligisten. Ausgetragen wird das Achtelfinale am 4. und 5. Februar 2020. ARD und SPORT1 übertragen je ein Spiel im Free-TV, Pay-TV-Sender Sky hat alle Spiele im Angebot.

Fußball im TV – wo läuft was? Der große prisma-Überblick.


Quelle: areh