Der aktuelle "Bachelor" Andrej Mangold lässt sich kaum in seine Karten gucken. Noch sechs Kandidatinnen sind im Rennen – doch wer ist seine Favoritin?

In Folge 6 der RTL-Datingshow "Der Bachelor" gibt es Anschauungsunterricht, wie Gespräche bei einem Date nicht laufen sollten. Ob er den Düsseldorf möge, fragt Düsseldorferin Eva den "Bachelor" "Joah, aber ich würde nicht dort hinziehen", entgegnet Andrej. Nach Köln hingegen schon. Düsseldorf sei ihm zu "Fancy Schmancy", so Andrej. Was er eigentlich meint, aber nicht anspricht (zumindest noch nicht): Eva ist nach seinem Empfinden nur auf Kohle aus. Klingt nicht gerade nach einem Traumdate, dennoch landen die beiden anschließend knutschend im Pool. Die Szene ist bezeichnend, denn Zuschauern und Kandidatinnen fällt es zunehmend schwer, Andrej zu durchschauen.

Noch drei Folgen "Bachelor" gibt es in diesem Jahr zu sehen, noch sechs Kandidatinnen hoffen auf die allerletzte Rose. Doch wie stehen die Chancen der Ladies? 

1) Jennifer: Die Bremerin heimste in dieser Staffel den ersten Kuss ein und meldet seitdem massive Besitzansprüche an. Das nervt die Zuschauer, doch "Bachelor" Andrej fühlt sich offenbar geschmeichelt. Oder er hat einfach die Einspieler aus der Kandidatinnen-Villa nicht gesehen. Trotz der durch Jennys Eifersucht verbreiteten "ätzenden Stimmung" (O-Ton Andrej) in der Nacht der Rosen bekommt Jenny eine der begehrten Stachelblumen ab. Er habe bei ihr ein "besonderes Gefühl" und suche immer wieder ihre Nähe, begründet Andrej seine Entscheidung. Das klingt nach Favoritenstellung, doch wird Jennys Eifersucht dem "Bachelor" nicht doch irgendwann zu anstrengend? Unsere Prognose: Auch wenn's der Zuschauer nicht versteht, schafft Jenny es ins Finale.

2) Steffi: Die bodenständige Düsseldorferin, die eigentlich ein "kölsches Mädchen" ist, weiß, was sie will und formuliert das auch klar. Das gefällt Andrej, aber man wird das Gefühl nicht los, dass es bei ihm einfach nicht richtig knistert – trotz Kuss und gemeinsamer Übernachtung in Folge 5. Unsere Prognose: Mehr als "Friendzone" ist für Steffi nicht drin. Möglicherweise erfährt sie das aber erst im Finale.

3) Eva: Die Dritte im Bunde, die schon mit den Lippen des "Bachelor" Bekanntschaft gemacht hat. Andrej findet die dunkelhaarige Schönheit ziemlich scharf, zweifelt aber, ob es zwischenmenschlich passt. Schließlich geht es in der RTL-Datingshow ja nicht um ein paar nette Flirts, sondern darum, die große Liebe zu finden (auch wenn das in den bisherigen acht Staffeln exakt null Mal geklappt hat). Andrej hat das Gefühl, Eva sei vor allem auf Kohle aus. Auch wenn sie ihm versichtert, dass das nicht so ist, bleiben bei ihm Zweifel. Dass Eva am Ende der Staffel die letzte Rose von Andrej bekommt, scheint derzeit eher unwahrscheinlich. Unsere Prognose: Eva muss vor dem Finale gehen.

4) Vanessa: Die Schwäbin ist natürlich, sympathisch und die Favoritin der Zuschauer. Leider sieht das Konzept der Show aber kein Zuschauer-Voting vor und so ist es fraglich, ob Vanessa die Auserwählte sein wird. Andrej schätzt an ihr ihre Fröhlichkeit und dass sie es langsam angehen möchte, scheint ihr auch eher Plus- als Minuspunkte einzubringen. Aber auf Blondinen steht der frühere Basketballer leider nicht. Unsere Prognose: Für Vanessa reicht es knapp nicht für das Finale.

5) Nathalia: Die rassige Schönheit gibt sich beim Shopping-Date mit Andrej eher schüchtern. "Du musst über deinen Schatten springen", fordert der "Bachelor". Klingt erstmal so, als habe Nathalia bei Andrej wenig Chancen. Doch möglicherweise ist der Ehrgeiz des Sportlers geweckt. Unsere Prognose: Nathalia könnte die Überraschungsfinalistin werden. 

6) Jade: Warum Jade noch dabei ist, versteht keiner. Am wenigsten sie selbst. Ein Einzeldate mit Andrej hatte sie noch nicht und das hat Gründe: Die Chemie stimmt einfach nicht. Wenn sie in der siebten Folge noch eine Rose bekommt, wäre das eine große Überraschung. Unsere Prognose: Für Jade ist bald Schluss.


Quelle: areh