Rainer Hunold meldet sich als "Der Staatsanwalt" mit acht neuen Folgen der ZDF-Serie zurück – zunächst in der XXL-Variante.

Rainer Hundold ist einer der wichtigsten Leistungsträger nicht nur auf dem Feld der Verbrecherjagd, die er für das ZDF als Rechtsanwalt-Darsteller zwischen 1988 und 1997 in der Klassikerserie "Ein Fall für zwei" und seit 2005 als "Der Staatsanwalt" ausübt. Er ist auch einer der verlässlichsten Quotengaranten im ZDF-Programm. So erreichen seine Ermittlungsarbeiten oft deutlich über sechs Millionen Zuschauer. Nun darf er seine Qualitäten wieder mit neuen Folgen des Freitagabend-Klassikers "Der Staatsanwalt" ausspielen. Die neue Staffel beginnt mit einer XXL-Ausgabe über die 90-minütige Spielfilmdistanz. Die übliche Sendelänge der Serie beträgt sonst eine Stunde.

Im ersten neuen Fall setzt ein an einem entlegenen Ort: ein abgestelltes Auto, in dem ein kaltblütig hingerichteter Fahrer aufgefunden wird. Was ist hier geschehen? – Die Ermittlungen kommen auf klassische Krimiart in Gang, und alles deutet auf eine Beziehungstat hin – genauer gesagt: ein Verbrechen aus Eifersucht. Immerhin findet Reuther heraus, dass das Opfer erst kürzlich einem Rivalen in Liebesdingen die Freundin ausgespannt hat. Doch es ergeben sich auch Spuren, die ins Drogenmilieu und zur Mafia führen. Der Fall wird immer größer. Der Oberstaatsanwalt wird in seiner Arbeit daher bald von Kommissar Peters (Arnd Klawitter), einem LKA-Spezialisten für Rauschgiftkriminalität, unterstützt...

Acht neue Folgen "Der Staatsanwalt" strahlt das ZDF ab sofort jeweils freitags, um 20.15 Uhr, aus. Nach dem Spielfilm-Auftakt setzt die Serie allerdings gleich einmal für einen Freitagabend aus. Am 17. Januar zeigt das ZDF zur besten Sendezeit das Bundesliga-Spitzenspiel FC Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH