350 Milliarden Euro werden pro Jahr im deutschen Gesundheitswesen umgesetzt. Ein gigantisches Geschäft für Unternehmen und Ärzte. Angesichts dessen fallen die staatlichen Kontrollen indes dürftig aus. Eine ZDF-Doku zeigt nun, wie sich manche Mediziner diesen Umstand zunutze machen.

Mithilfe investigativer Recherchen deckt "Patienten im Visier" auf, wie Patienten als Kunden ihres Arztes abgezockt werden, weil sie entstehende Kosten kaum einschätzen können. So rechnen Ärzte etwa falsch ab, kassieren für Leistungen, die sie gar nicht erbracht haben.

Firmen werben mit falschen Studien und unseriösen Medizinern für unwirksame Produkte. Am Ende leidet der Patient – und das Gesundheitssystem. Jährlich liegt der Schaden im zweistelligen Milliardenbereich. Neben Ärzten, Insidern, Versicherern und Juristen kommen in der investigativen Doku auch Patienten zu Wort.


Quelle: teleschau – der Mediendienst