Das war's! Nach sechs Folgen ist die neue RTL-Datingshow "Bachelor in Paradise" zu Ende gegangen. 24 ehemalige "Bachelor"-Kandidatinnen und "Bachelorette"-Teilnehmer zofften und dateten sich – und hofften, na klar, auf die ganz ganz große Liebe. Wer mit dabei war, wer vorzeitig rausgeflogen ist und wer das Finale als Paar verlassen hat, lesen Sie hier.

Die Idee war nicht neu: "Bachelor in Paradise" wurde in den USA bereits mehrfach ausgestrahlt. Bei RTL hatte die Kuppel-Show, die bisweilen an das RTL2-Format "Love Island" erinnert, am 9. Mai 2018 ihre Premiere gefeiert. Zunächst durften sich 14 Kandidaten und Kandidatinnen beschnuppern, ehe nach und nach weitere Männer und Frauen in das Resort auf Koh Samui geschickt wurden.

Herzklopfen im Finale

Im Wechsel durften die Damen und Herren fortan in der "Nacht der Rosen" entscheiden, wer weiterhin an der Sendung teilnehmen soll und wer die Insel vorzeitig verlassen muss. Beendet wurde das Wechselspielchen schließlich mit dem "großen Finale": Annika, Sebastian, Michi, Svenja, Philipp, Pam, Domenico, Evelyn, Christian, Viola, Paul und Carina sollten entscheiden, mit wem sie den nächsten Schritt wagen wollen.

Doch noch bevor überhaupt eine Rose vergeben wurde, verließen Annika, Svenja, Michi, Christian, Viola und Paul die Show freiwillig. Sie haben ihren Traumpartner in der RTL-Show nicht finden können. Sebastian und Carina, Philipp und Pam sowie Evelyn und Domenico entschieden sich hingegen für finale Dreamdates, bei denen sie ihre Zweisamkeit genießen durften.

Gefunkt hat es dabei vor allem bei Domenico und Eveyln, die nun ihre Zeit auch nach der Show gemeinsam verbringen möchten. Auch Pam und Philipp küssten sich innig und bestätigten nach der Show sogar ihre Liebe ganz offiziell. Carina und Sebastian haben sich hingegen diplomatisch darauf geeinigt, als Freunde nach Hause zurückzukehren.

Folge für Folge: So lief die RTL-Show "Bachelor in Paradise"

Folge 5: Großes Theater um Sebastian, der sich vor Dates kaum retten kann und offenbar ein Talent dafür hat, Frauen um den Finger zu wickeln. Ob Neuzugang Annika, Viola, Carina oder Janika: Sie alle woll(t)en ihn – und das ging nicht nur "Ur-Bachelor" Paul Janke gehörig gegen den Strich, sondern auch den übrigen Männern. Letztendlich stand gar der Vorwurf im Raum, er spiele ein falsches Spiel und hätte eine Freundin Zuhause. Entsprechend musste Sebastian vor Vergabe der letzten Rose Stellung beziehen: "Ich habe mich dazu schon mal geäußert. Und ich weiß auch wo das herkommt und ich hätte das vielleicht auch früher schon aufklären können. Aber ich bleibe ich bei der Entscheidung und möchte eine Rose vergeben", sagte er nichtssagend. Erst auf Nachfrage von Moderator Florian Ambrosius, ob er also keine Freundin habe, sagte Sebastian "Nein". Anschließend schenkte er seine Rose Annika. Raus sind somit Ela und Janika. Weiter noch mit dabei sind außerdem Michi, Svenja, Philipp, Pam, Domenico, Evelyn, Christian, Viola, Paul und Carina.

Folge 4: Diesmal durften wieder die Frauen die Rosen verteilen – und das war gar nicht so einfach. Immerhin hat Sebastian Viola einen Korb gegeben und auch Johannes hat Svenja mitgeteilt, dass er sich mehr Freiheiten wünsche. Svenja wiederum hat schnell gefallen an Neuling Michi gefunden, den allerdings auch Viola gerne für sich beansprucht hätte. Mit Niklas ist zudem ein neuer Kandidat hinzugekommen, der Sebastian Carina streitig machen wollte. Carina war es letztendlich auch, die die letzte Rose vergeben durfte. Und sie entschied sich für Sebastian. Ausgeschieden sind somit Jörg, Niklas und Johannes. – Nachbericht: Liebe, Luft und Alkohol.

Folge 3: Drei Frauen sollten in der dritten Folge das "Paradies" verlassen, doch noch bevor die erste Rose vergeben wurde, ist Saskia freiwillig gegangen. Der Grund: Nach einer Date-Absage von Sebastian, hatte ihr auch Christian gesagt, dass er ihr keine Rose geben werde. Damit war jegliche Hoffnung auf die große Liebe gestorben. Bei Johannes und "Neuzugang" Svenja lief es hingegen von Beginn an gut: Nach nur wenigen Momenten Zweisamkeit wurde für den Rest des Tages rumgeknuscht. Gefunden haben sich offenbar auch Viola und Sebastian. Keine Rose gab es indes für Yeliz und Caro. – Nachbericht: Monogamie war gestern.

Folge 2: Liebesstress im Paradies! Carina, Pam und Caro – alle wollen Philipp. Doch wen will Philipp eigentlich? Der Ex-Polizist scheint wenig Lust zu haben, sich schon in der zweiten Folge festzulegen. Seine Rose bekam er letztendlich von Pam. Gefunden zu haben scheinen sich indes Christian und Saskia, die sich im Pool innig geküsst haben, sowie Eveyln und Domenico. Leer sind hingegen Marvin und Oliver ausgegangen, da sich Carina bei der Vergabe der letzten Rose für Paul entschieden hat.  – "Tittensuppe und Frischfleisch": Mehr zur zweiten Folge lesen Sie hier.

Folge 1: Zum Auftakt von "Bachelor in Paradise" kamen sich vor allem Evelyn und Domenico sowie Philipp und Pam näher. Während Evelyn an Vollblut-Italiener Domenico besonders seinen Humor mag, gefällt Pam bei Philipp schon eher das Gesamtpaket. Ex-Bachelor Oliver Sanne scheint zudem ein neues Spielchen mit der damals Zweitplatzierten – und tief verletzten – Caro spielen zu wollen. Gehen mussten derweil Lina und Erika. Und das, obwohl Saskia erst kurz zuvor ins Resort gekommen ist.

Die weiteren Kandidaten sehen Sie hier in der Bildergalerie.