Film bei 3sat

"Eine Frage der Ehre": Psycho-Duell vor dem Militärgericht

von Jasmin Herzog

"Ich will die Wahrheit!" – "Sie können die Wahrheit doch gar nicht ertragen!" – Tom Cruise und Jack Nicholson liefern sich in "Eine Frage der Ehre" ein packendes Duell vor Gericht. Bei 3sat läuft der Klassiker nun wieder einmal im Fernsehen.

3sat
Eine Frage der Ehre
Thriller • 26.06.2020 • 22:25 Uhr

Erhabene Richter, bissige Ankläger, wortgewandte Verteidiger – Gerichtsfilme haben eine lange Tradition im US-Kino. Auch Regisseur Rob Reiner ("Harry und Sally") griff für seinen Thriller "Eine Frage der Ehre" (1992) auf dieses Muster zurück. Er verknüpfte Justiz- und Militärmilieu und machte daraus perfektes Starkino, das 3sat nun wiederholt.

Im Zentrum der Handlung steht der junge Marineanwalt Leutnant J. G. Daniel Kaffee (Tom Cruise). Er gilt als Shootingstar der Militärjustiz, verkörpert den smarten Aufsteiger, der aber eigentlich nur Baseball im Kopf hat. Sein Spezialgebiet sind abgesprochene Deals, bei denen es gar nicht erst zur Verhandlung kommt. Entsprechend gelangweilt reagiert Kaffee, als er die Verteidigung zweier Marine-Infanteristen übernehmen soll, die einen Kameraden geknebelt und brutal zusammengeschlagen haben. Der Soldat starb an den Folgen dieser "Spezialbehandlung", die im Fachjargon "Code Red" genannt wird.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Für Kaffee deutet alles auf einen Routinefall hin. Doch seine Kollegin, Leutnant JoAnne Galloway (Demi Moore), glaubt nicht an einen einfachen Mord. Ihre beharrliche Suche nach der Wahrheit fasziniert schließlich auch den Sonnyboy. Der wächst am Ende über sich hinaus und wagt es, den einflussreichen Marinekommandanten Colonel Nathan R. Jessep (Jack Nicholson) in den Zeugenstand zu rufen.

"Eine Frage der Ehre" überzeugt durch eine spannende und stilvolle Inszenierung, handwerkliche Perfektion und herausragende Darsteller. Einziges Manko: die oberflächliche Analyse des militärischen Ehrenkodex'. Regisseur Rob Reiners völlig zutreffender Kommentar zu diesem Vorwurf: "Es ist doch nur ein verdammt gutes, altmodisches Gerichtsdrama." In der Rolle des selbstherrlichen Jessep brilliert Jack Nicholson einmal mehr.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren