31.07.2020 Zwei neue Filme

Neues von Ella Schön

Ella (Annette Frier) und Christina (Julia Richter).
Ella (Annette Frier) und Christina (Julia Richter).  Fotoquelle: ZDF/Rudolf Wernicke

In der Herzkino-Reihe "Ella Schön" spielte Annette Frier bereits viermal die Anwaltsanwärterin mit Asperger-Syndrom. Für Fans der Filme gibt es nun gute Nachrichten: Nachschub ist in Sicht.

Seit Ende Juli werden zwei neue Filme um Ella, ihre mittlerweile gute Freundin Christina und die ungewöhnliche Patchwork-Familie gedreht. Neben Annette Frier und Julia Richter stehen in weiteren Rollen Rainer Reiners, Josef Heynert, Tanja Schleiff, Marc Ben Puch, Oscar Brose, Zora Müller und viele andere vor der Kamera. Regie führt Holger Haase nach den Drehbüchern von Simon X. Rost und Elke Rössler.

Im Film mit dem Arbeitstitel "Land unter" wird Anwaltsanwärterin Ella zu ihrer eigenen Klientin: Eine Hiobsbotschaft reiht sich an die nächste und bringt Ellas Leben ins Wanken. Freund Jannis (Josef Heynert) reist für mehrere Wochen nach Griechenland, Christinas Ex-Freund Nils (Marc Ben Puch) quartiert sich in der Frauen-WG ein und Ella gerät mit dem Standkorbflechter Utz Börnfeld (Oliver Bröcker) aneinander. Zu allem Übel schleicht sich angesichts der neuen Entwicklungen bei Ella ein Tick ein, den sie schon seit Kindertagen überwunden glaubte. Zwar gibt ihr das Kung-Fu-Training bei Arndt Engler Stabilität, doch die Situation eskaliert: Nach einem frustrierenden Abend, an dem zu viel Schnaps in der Dorfkneipe floss, sitzt Ella am nächsten Morgen verkatert bei der Polizei. Sie soll Utz Börnfeld umgehauen haben.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Zu Beginn des zweiten Films mit dem Arbeitstitel "Familienbande" lässt Jannis eine Bombe platzen: Er hat in Griechenland eine Affäre begonnen, wird Vater und möchte nun eine Familie gründen. Ella, die sich in einer emotionalen Schockstarre befindet, flüchtet sich in ihr Kung-Fu-Training und nähert sich dabei Trainer Arndt Engler weiter an. Und auch Henni (Gisa Flake) scheint Ärger mit ihrem Verflossenen zu haben: Sie wird von der Polizei in der völlig verwüsteten Wassersportschule ihres Ex-Freundes aufgegriffen. Doch Ella findet heraus, dass hinter dem Einbruch etwas ganz anderes steckt.

Ausgestrahlt werden die zwei neuen Folgen allerdings erst im kommenden Jahr. Doch komplett bis dahin gedulden müssen sich "Ella Schön"-Fans nicht. Bereits abgedreht ist nämlich der fünfte Teil der Reihe mit dem Titel "Feuertaufe". Darin brennt das Haus, in dem Ella, Christina und deren Kinder wohnen, ab. Ella muss außerdem die Freundin von Christinas Sohn vor Gericht verteidigen.

"Ella Schön: Feuertaufe" sollte eigentlich bereits am 3. Mai 2020 gesendet werden. Wegen der Corona-Krise stellte das ZDF sein Programm aber an diversen Stellen um und verschob die Premiere vieler Eigenproduktionen. Der fünfte "Ella Schön"-Film dürfte aber in der zweiten Jahreshälfte ausgestrahlt werden.

In "Ella Schön" geht es um eine Anwaltsgehilfin, die Asperger-Autismus hat. Als ihr Mann stirbt, bricht Ella nach Fischland auf, um sich um den Verlauf des geerbten Hauses zu kümmen. Da muss sie feststellen, dass ihr Mann ein Doppelleben führte und mit einer anderen Frau eine Familie gegründet hat. Doch nach und nach freunden sich die zwei unterschiedlichen Frauen an. Die Filme der Reihe werden am Sonntagabend ausgestrahlt und verzeichneten trotz starker Konkurrent vom "Tatort" in der Vergangenheit gute Einschaltquoten.


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren