"Wirtschaftskrimi und Drama in einem"

Wirecard-Skandal wird als Doku-Drama für TVNOW verfilmt

Abschließend aufgearbeitet ist der Wirecard-Skandal noch nicht, viele Fragen sind offen. Der Streaming-Anbieter TVNOW plant trotzdem bereits ein Doku-Drama und einen True-Crime-Podcast

Einst galt Wirecard als eine Vorzeige-Erfolgsgeschichte, doch mittlerweile ist nur noch ein Scherbenhaufen von dem vormalig florierenden Finanzdienstleister übrig. Wie es zu dem krachenden Absturz samt Bilanzbetrug und einem flüchtigen Top-Manager kam, ist noch größtenteils ungeklärt. TVNOW plant trotzdem bereits ein Doku-Drama über den spektakulären Fall. Wie der Streamindienst am Donnerstag bekannt gab, soll das Doku-Drama von Regisseur Raymond Ley bereits im ersten Quartal 2021 bei TVNOW gezeigt werden. Neben dem Skandal selbst und der Firmengeschichte soll der 90-Minüter auch einen Fokus auf die Tätigkeiten führender Manager wie Jan Marsalek und Markus Braun setzen.

"Der Fall Wirecard ist Wirtschaftskrimi und Drama in einem", kündigte Stephan Schäfer von RTL an. Dem pflichtet auch Nico Hofmann von der UFA, die den Stoff verfilmen wird, bei: "Der Fall Wirecard liefert nicht nur die Vorlage zu einem einzigartigen Wirtschaftskrimi, er ist auch ein Drama unter Königen – zwischen gerissener Kriminalität und Technologiegläubigkeit." Außerdem stellte er in Aussicht, welche Aspekte der Film aufgreifen wird, nämlich "gravierende Fehler bei der Aufsicht, politische Blauäugigkeit, um den Technologie-Standort Deutschland brillieren zu lassen, geprellte Anleger und Machtfantasien, die den internationalen Börsenmarkt wie einen Bürgerkrieg sehen".

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Gleichzeitig betonten Schäfer und Hofmann die Wichtigkeit der Recherche und die Verzahnung von Film und Journalismus. Unterstützt wird das Projekt deshalb von Georg Mack, Ressortleiter Wirtschaft der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", und der freien Autorin Bettina Weiguny, die am Drehbuch des Doku-Dramas mitarbeiten. Neben dem Dokumentarfilm entstehen zudem ein weiteres sechsteiliges Format und ein True-Crime-Podcast.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren