Heilmittel Hydroxychloroquin?

Madonna postet Video mit Corona-Verschwörungstheorie – Instagram zensiert

Auch Promis sind in der Corona-Krise verfänglich für Verschwörungstheorien. Neuestes Beispiel: Madonna. Instagram versah ein Video, das die Sängerin geteilt hatte, mit einem entsprechenden Hinweis.

Viel verschwörerischer Rauch um ein vermeintliches Corona-Wundermittel: Offenbar ist auch Sängerin Madonna (61) der Ansicht, das Malariamedikament Hydroxychloroquin sei imstande, die Krankheit COVID-19 zu heilen und werde von den Regierungen zurückgehalten, um die Bevölkerzung zu knechten. Wie der "Guardian" berichtet, hatte der US-Popstar ein entsprechendes Verschwörungsvideo der Kinderärztin Dr. Stella Immanuel auf ihrem Instagram-Profil geteilt. Die Social-Media-Plattform habe den Beitrag dann mit der Einblendung "falsche Information" versehen und die Reichweite beschränkt. Inzwischen hat Madonnna, die auf 15 Millionen Instagram-Abonnenten kommt, das Video gelöscht.

In dem geteilten Film behauptet Dr. Stella Immanuel, 350 Corona-Patienten mit dem Malariamedikament Hydroxychloroquin geheilt zu haben. Das Medikament, das in einigen Ländern zur Symptomlinderung angewandt wird, ist in seiner Wirkung umstritten, als Heilmittel für COVID-19, wie Immanuel behauptet, gilt es nicht. Madonna kommentierte das Video mit der Aussage, ein Impfstoff gegen das Coronavirus sei längst gefunden. Jedoch werde er zurückgehalten, damit Menschen von Angst kontrolliert werden und damit die Reichen reicher und die Armen noch ärmer würden.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Im Zuge der Corona-Pandemie hatte sich Madonna bisher weniger kontrovers positioniert. So hat die Musikerin, die nach eigener Auskunft Corona-Antikörper aufweist, eine Million Dollar für einen von der EU unterstützten Fonds gespendet, der zur Impfstoffforschung aufgelegt wurde. Dr. Stella Immanuel hingegen führt einen medialen Feldzug gegen die etablierte Forschung, so wirft sie dem US-Chefvirologen Dr. Anthony Fauci Falschaussagen vor, wettert gegen die Maskenpflicht und verbreitet darüber hinaus Theorien über sexuelle Begegnungen mit Dämonen und Aliens. Einen Video-Beitrag der Kinderärztin hatte bereits am Montag US-Präsident Donald Trump geteilt, auch er gilt als Verfechter des Malaria-Medikaments Hydroxychloroquin.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren