Ralf Moeller leidet mit

"Was mit Schalke 04 passiert, ist ein Drama"

Er ist in Recklinghausen aufgewachsen, später schaffte es Ralf Moeller bis nach Hollywood. Mit den Vereinen aus seiner Heimat leidet er bis heute mit.

Keine Frage, Jungs aus dem Ruhrpott träumen von der Fußballer-Karriere. Da machte auch der in Recklinghausen aufgewachsene "Gladiator"-Star Ralf Moeller keine Ausnahme. Im Interview mit der Agentur teleschau bekannte sich der 62-jährige Schauspieler dazu, ein großer Fan der Ruhrpottklubs zu sein: "Wenn Sie wollen, könnten Sie mit mir auch über Fußball diskutieren – ich bin vielseitiger, als man meinen möchte", sagte Moeller. Er gehe, sofern es möglich ist, sehr gerne ins Stadion und fiebere mit den Teams mit. "Was gerade mit Schalke 04 passiert, ist ein Drama, da leide ich richtig mit", erklärte der ehemalige Mister Universum.

Als Kind habe auch er sich einst auf der berühmten roten Erde der Ruhrpott-Traingsplätze versucht, erinnert sich Moeller im teleschau-Interview. Doch aus dem Kickertraum des Arbeiterkinds sei nichts geworden, weil er nach eigener Aussage "zwei linke Füße" hatte: "Ich hab's mit acht, neun Jahren probiert, auch als Torhüter ... Aber dafür war ich nicht geschaffen, die haben mich nach Hause geschickt." So sei er zum Schwimmsport und von dort wiederum zum Bodybuilding gekommen. Der Rest ist Geschichte: Moeller, ausgebildeter Schwimmmeister, trainierte, bis er an der Weltspitze angelangt war, dann ging er nach Hollywood.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Vom Bademeister zum Mister Universum: Ralf Moeller zeigt nun in einem lesenswerten autobiografischen Buch authentisch und anekdotenreich, wie man sich selbst treu bleibt und dennoch über sich hinauswachsen kann. "Erstma' machen! Denn auch Hinfallen ist ein Schritt nach vorn" (Gräfe und Unzer, 16,99 Euro) wurde vom bekannten Autor Tankred Lerch geschrieben, das 192-seitige Werk erscheint am 2. März.

Eine der Kern-Botschaften, so sagt der Muskelmann, der seit vier Jahrzehnten eng mit Arnold Schwarzenegger befreundet ist: "Lasst euch von Rückschlägen nicht entmutigen! Es geht im Leben darum, immer wieder aufzustehen. Verliert diesen Glauben nicht. Die Niederlagen sind im Grunde das Wichtigste. Hinfallen ist keine Schande, sondern eine Lektion, die dir zeigen soll, was du falsch gemacht hast. Irgendwann kommt das Glück zurück." Und überhaupt, so Moeller: "Auch Schalke ist noch nicht abgestiegen."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren