Vor einer Woche wurde bekannt, dass Hacker in das Computernetzwerk des TV-Anbieters HBO eingedrungen waren. Die Erpresser behaupten, insgesamt 1,5 Terabyte Material von dem Server der Firma erbeutet zu haben. Medienberichten zufolge versuchen die Täter nun, das Unternehmen zu erpressen.

In einem an den HBO-Chef Richard Plepler adressierten Video fordern sie eine hohe Geldsumme, die in Bitcoins gezahlt werden soll. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, veröffentlichten die Kriminellen ein halbes Gigabyte interner Dokumente.

Darunter befindet sich Medienberichten zufolge eine Zusammenfassung für die kommende fünfte Folge der aktuellen Staffel von "Game of Thrones". Der "Hollywood Reporter" und das Magazin "Wired" berichten, dass die Dokumente nicht nur online verbreitet, sondern zudem an mehrere Medien geschickt wurden.

Falls HBO nicht zahlen sollte, wollen die Hacker weitere Details zur Serie ins Internet stellen. HBO-Sprecher Jeff Cusson sagte Berichten zufolge, dass man eng mit Behörden und externen Cybersicherheitsfirmen zusammenarbeite, um den Vorfall aufzuklären.


Quelle: teleschau – der Mediendienst