"ZDFHistory"

ZDF-Doku zeigt nie gesehene Privataufnahmen von Grace Kelly

von Rupert Sommer

Eine neue ZDF-Doku blickt hinter die Märchen-Inszenierung und ins Familienarchiv des Fürstenhauses von Monaco. Gezeigt werden viele bislang unveröffentlichte Fotos und Privatfilme.

ZDF
ZDFHistory: Grace Kelly
Dokumentation • 24.01.2021 • 23:45 Uhr

Sie war eine Frau, eine frühe Boulevardpresse-Ikone, die jeder zu kennen glaubte. Und doch gibt es immer wieder Geheimnisse rund um das tragisch geendete Leben der ehemaligen Oscar-Preisträgerin und Fürstin von Monaco zu lüften. Das behauptet jedenfalls die neue Dokumentation "ZDFHistory: Grace Kelly", die hinter die Märchen-Inszenierung der Vita einer der schönsten Frauen Hollywoods zu blicken versucht. Und auch für Kelly-Kenner dürften sich neue Einblicke ergeben: Erstmalig hat der Sender dafür Einblicke in das Familienarchiv der Fürstenfamilie Grimaldi erhalten.

Gezeigt werden viele bislang unveröffentlichte Fotos und Privatfilme aus dem Nachlass von Grace Kelly. Ihr Sohn, Fürst Albert, hat sie nun freigegeben. Und die Materialfülle ist verblüffend: Auch im intimen Familienkreis wurde viel gefilmt. So sieht man die Fürstin, die in einer Traumhochzeit einst Albert III. geheiratet hatte, auf dem Wochenendgrundstück Roc Agel in den Bergen, wo Pressefotografen keinen Zutritt hatten. Außerdem wird man an Besuche bei Freunden und Verwandten in ihrer amerikanischen Heimat erinnert – unbeschwerte Zeiten, fernab vom Trubel an der Mittelmeerküste.

Der Zuschauer lernt, begleitet von Albert II., viele Orte kennen, die Grace Kelly wichtig waren – darunter ihr Elternhaus in Philadelphia. Es ist alles in allem ein sehr persönlicher Blick auf die Schauspielerin, Fürstin und Mutter. Das ZDF freut sich, einen Film ins Programm hieven zu können, einen der bislang wohl privatesten Einblicke hinter die Kulissen des Fürstenhofs gewährt.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren