Mehr als 10 Millionen Zuschauer

"Nord bei Nordwest" mit Traumquote – Handball-WM deutlich abgeschlagen

Die Tierärzte Jule (Marleen Lohse) und Hauke (Hinnerk Schönemann) aus "Nord bei Nordwest" stehen bei den deutschen Zuschauern derzeit besonders hoch im Kurs.
Die Tierärzte Jule (Marleen Lohse) und Hauke (Hinnerk Schönemann) aus "Nord bei Nordwest" stehen bei den deutschen Zuschauern derzeit besonders hoch im Kurs.  Fotoquelle: NDR / ARD Degeto / Sandra Hoever

"Nord bei Nordwest" auf "Tatort"-Spuren: 10,08 Millionen Menschen wollten am Donnerstag den neuesten Film aus der ARD-Reihe sehen.

Als Krimireihe bekommt normalerweise nur der "Tatort" so gute Werte: Satte 10,08 Millionen Zuschauer haben am vergangenen Donnerstag um 20.15 Uhr das Erste eingeschaltet. Der ARD-Krimi "Nord bei Nordwest: Im Namen des Vaters" erreichte somit einen Marktanteil von 29,5 Prozent. Schon die vergangenen beiden Filme der Reihe mit Marleen Lohse und Hinnerk Schönemann in den Hauptrollen hatten mit mehr als acht Millionen Zuschauern überraschend gute Werte.

Schönemann ist angesichts des großen Erfolgs des mittlerweile 14. Teils der Reihe mehr als zufrieden: "Ich war gerade draußen bei den Hühnern, um Eier zu holen, komme rein und höre 10 Millionen Menschen haben den Film geschaut?! Heute kriegt jeder zwei Eier zum Frühstück...", sagte der 46-Jährige, der auf einem kleinen Hof in Mecklenburg lebt.

Im Vergleich zu dem Krimi fiel das Interesse für das Handball-WM-Spiel zwischen Deutschland und Spanien am Donnerstag deutlich kleiner aus: Nur 4,95 Millionen Zuschauer sahen dieses zur selben Zeit im ZDF. Lediglich bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die Handballübertragung mit einem Marktanteil von 16,1 Prozent ein größeres Interesse als "Nord bei Nordwest" mit 13,6 Prozent.

RTL erzielte mit seinen Serien "Der Lehrer" (13,3 Prozent), "Magda macht das schon!" (10,3 Prozent) und "Schwester, Schwester – Hier liegen Sie richtig!" (10,9 Prozent) ebenfalls zweistellige Werte. SAT.1 erreichte mit dem Action-Film "Stirb langsam 4" immerhin 8,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. VOX lag mit 5,6 Prozent für die Actionkomödie "Pixels" weit dahinter.

Für das Kabel Eins-Format "Rosins Restaurant" sowie die RTLZWEI-Reportage "Das Berlin Projekt" entschieden sich nur 4,6 beziehungsweise 3,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen.

"Nord bei Nordwest" soll unterdessen fortgesetzt werden: Schon im Dezember 2021 werden voraussichtlich vier neue Folge im Ersten zu sehen sein.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren