15. Staffel bei ProSieben

"Grey's Anatomy": zwei Abschiede und eine neue Liebe

von Anke Waschneck

In der neuen Staffel von "Grey's Anatomy" müssen die Fans die Abgänge von zwei Lieblingen verkraften. Dr. Meredith Grey (Ellen Pompeo) bleibt der Serie aber treu - für sie hat das Drehbuch eine neue Liebesgeschichte parat.

ProSieben
Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte
Serie • 27.03.2019 • 20:15 Uhr

Es war am 27. März 2005, als eine Handvoll Ärzte erstmals beim amerikanischen Sender ABC auf der Bildfläche erschien. Auf den Tag genau 14 Jahre später dürfen die deutschen Zuschauer sich über die erste Folge der inzwischen 15. Staffel von "Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte" freuen. Aber auch wenn der Titel die ewige Jugend beschwört: Die Figuren und ihre Schauspieler haben in den vergangenen Jahren doch einige Wandlungen durchgemacht. Immerhin: Mit der 15. Staffel ist die Arztserie nun ganz offiziell ein TV-Dauerbrenner und zieht mit der 332-Folge sogar an "Emergency Room" vorbei. "Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte" ist damit die langlebigste Krankenhausserie. Doch können die Kittelträger wirklich noch überzeugen?

Zumindest die Produzenten beantworten das mit "Ja": Ellen Pompeo hat bereits einen Vertrag für die 16. Staffel. Und auch die Quoten der Arztserie sprechen für sich. Auch die vergangene 14. Staffel zog bei ProSieben durchschnittlich 1,74 Millionen Fans vor das TV-Gerät – stark!

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Die 15. Staffel soll mit Überlänge überzeugen: Statt in 22 erleben die Ärzte nun in gleich 25 Episoden neue spetakuläre medizinische Fälle. Doch viel wichtiger: Es geht auch im Privatleben der Ärzte turbulent weiter. In der neuen Staffel müssen die Fans sich von zwei Lieblingen verabschieden, denn Arizona Robbins (Jessica Capshaw) und Dr. April Kepner (Sarah Drew) werden nicht mehr zu sehen sein. Dafür beginnt Alex Landi als Dr. Nico Kim seine Arbeit am eattle Grace Hospital. Besonders für Urgestein Dr. Meredith Grey (Ellen Pompeo) geht es heiß her, denn sie ist auf der Suche nach einer neuen großen Liebe und kommt Dr. Andrew DeLuca (Giacomo Gianniotti) näher.

Ebenfalls weiter geht es bei ProSieben mit "Lucifer" – das ist die gute Nachricht für die Fans des Mystery-Krimis. Die schlechte: Nach der dritten Staffel, die nun immer mittwochs, ab 22.15 Uhr, zu sehen ist, ist Schluss, jedenfalls im linearen Fernsehen. Der amerikanische Sender FOX wollte das Format nicht verlängern, eine vierte Staffel wird jetzt aber von Netflix produziert. Auch in der dritten Staffel begibt sich der Teufel, dem es in der Hölle zu langweilig war, auf Verbrecherjagd: Lucifer Morningstar (Tom Ellis) hat noch einige offene Fragen zu klären. Die zweite Staffel sahen bei ProSieben nur durchschnittlich 0,94 Millionen Zuschauer.


Quelle: teleschau – der Mediendienst
Das könnte Sie auch interessieren