05.11.2020 EM-Qualifikation

ZDF überträgt Handball-Länderspiele

ZDF-Moderator Yorck Polus und Handball-Experte Sören Christophersen.
ZDF-Moderator Yorck Polus und Handball-Experte Sören Christophersen.  Fotoquelle: ZDF/Claudius Pflug

Unter schwierigen Bedingungen startet die deutsche Handball-Nationalmannschaft in die EM-Qualifikation für die EM 2022. Zwei Spiele stehen auf dem Programm, das ZDF überträgt live.

Am Donnerstag, 5. November, trifft die DHB-Auswahl in Düsseldorf auf Bosnien-Herzegowina (16.15 Uhr). Am Sonntag, 8. November, heißt der Gegner in Tallin Estland (15.15 Uhr). Das ZDF überträgt beide Spiele live, die Übertragung beginnt je eine Viertelstunde vorher. Die Reporter sind Christoph Hamm und Markus Baur. Yorck Polus steht für die Moderation bereit und analysiert die Spiele zusammen mit ZDF-Experte Sören Christophersen. 

Wegen der Corona-Pandemie kann Bundestrainer Alfred Gislason zum ersten Mal mit der Mannschaft arbeiten. Das erste Spiel gegen Bosnien-Herzegowina stand auf der Kippe. Die Bosnier haben gleich mehrere Corona-Fälle zu verzeichnen und hatten deshalb eine Verlegung des Spiels beantragt. Der Antrag wurde allerdings abgelehnt.

Auch in Deutschland wird die Länderspielpause kritisch gesehen. "Ich halte es für nicht sinnvoll und zumutbar, solch eine Länderspielwoche stattfinden zu lassen", sagte Kreisläufer Hendrik Pekeler bei Sky. Auch Kapitän Uwe Gensheimer äußerte Zweifel daran, dass es sinnvoll sei, in der aktuellen Situation die Nationalspieler quer durch Europa reisen zu lassen.

Deutschland spielt in der Qualifikationsgruppe 2 mit Österreich, Bosnien-Herzegowina und Estland. Die jeweils ersten beiden Teams sowie die vier besten Dritten der insgesamt acht Qualifikationsgruppen qualifizieren sich für das EM-Turnier 2022 in Ungarn und der Slowakei.


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren