Sonja Zietlow zählt erneut ihren beliebten Countdown. Diesmal zeigt sie, dass schnelle Entscheidungen nicht die schlechtesten sein müssen.

"Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen", sagte schon Dietrich Bonhoeffer (1906 – 1945). Die Weisheit des Theologen könnte Sonja Zietlow als Blaupause gedient haben. In einer neuen Ausgabe ihrer Rankingshow "Die 25" listet sie mitunter hinreißende Geschichten auf, in denen Offenheit, Spontaneität und Mut in nur wenigen Momenten ein ganzes Leben veränderten.

Zietlow zeigt unter anderem das Beispiel der schwedischen Kinderbuch-Autorin Emmy Abrahamson. Auf einer Parkbank in Amsterdam wartete sie eigentlich nur auf einen Freund, mit dem sie zum Essen verabredet war. Als sich plötzlich ein Obdachloser neben sie setzt, war es um Abrahamson geschehen.

Die Schriftstellerin hat dieses Treffen in ihrem Buch "Wie ich mich auf einer Parkbank in einen bärtigen Mann mit sehr braunen Augen verliebte" niedergeschrieben. Ihre Entscheidung hatte weitreichende Folgen. Abrahamson ist verheiratet und hat zwei Kinder – mit dem Fremden, der aus der Hecke kam.


Quelle: teleschau – der Mediendienst