Rund um die bayerischen Provinz-Streifenpolizisten Franz "Hubsi" Hubert (Christian Tramitz) und Johannes "Hansi" Staller (Helmfried von Lüttichau) "müllert" es am heutigen Mittwochabend, 18.50 Uhr. In der ARD-Serie "Hubert und Staller" (Episode: "Rosenkrieg") ist als besonderer "Stargast" Fußball-Weltmeister Thomas Müller zu sehen. Gemeinsam mit seiner Frau Lisa zeigt sich der Stürmer des FC Bayern München bei einem Kurzauftritt.

Das Mitwirken der Müllers als "Schauspieler" war zumindest für Thomas' Ehefrau Lisa "sehr spannend". Auf ihrer Facebook-Seite erklärte sie die Vorabendreihe zudem zu ihrer "Lieblingsserie". Und das wohl auch wegen einer heimatlichen Verbundenheit. Die Episoden von "Hubert und Staller" werden in der Umgebung von Wolfratshausen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gedreht. Dieser liegt neben dem Heimatkreis Thomas Müllers, Weilheim-Schongau.

Mit dem Überraschungsauftritt der Müllers heizt "Deutschlands sympathischste Krimiserie" die Vorfeude auf das bevorstehende Jubiläum schon einmal an. Ihren 100. Fall lösen die Heimatkriminalisten "Hubert und Staller" am Mittwoch, 22. November, 18.50 Uhr, im Ersten. Zudem läuft nur eine Woche nach dem Jubiläum am Mittwoch, 29. November, die siebte Staffel mit 16 neuen Fällen an. Das beliebte Vorabendformat wird sich dann mit diversen durschlagenden Neuerungen präsentieren.


Quelle: teleschau – der Mediendienst