Im Mai startet das Udo-Jürgens-Musical in Berlin. Bei den Darstellern gibt es Veränderungen. Durchaus überraschend ist die Besetzung der Hauptrolle.

Das seit 2007 aufgeführte Erfolgs-Musical "Ich war noch niemals in New York" mit den Liedern von Udo Jürgens ist ab Donnerstag, 14. Mai, in Berlin zu sehen – in einer überarbeiteten Neuauflage. Nun gab "Stage Entertainment Berlin" bekannt, welche Darsteller in die zu vergebenden Rollen schlüpfen werden. Für die Hauptrolle fiel die Wahl auf einen Moderator: Costa werde verkörpert von Jochen Schropp, der bereits aus Formaten wie "Promi Big Brother" und "SAT.1-Frühstücksfernsehen" bekannt ist.

Neben dem 41-Jährigen sind außerdem Sophie Berner in der Rolle der Lisa Wartberg zu sehen. Andreas Köhler übernimmt die Rolle des Axel Staudach, Ilona Schulz spiele Maria Wartberg und Bernd E. Jäger van Boxen schlüpft in die Rolle von Axels Vater Otto Staudach. Außerdem verkörpert Johannes Huth die Rolle Fred.

Doch nicht nur die Besetzung wurde ausgetauscht, auch bei der Kulisse, der Beleuchtung und den Kostümen stehen bei der Neuauflage Änderungen an. Das Musical begeistere "nicht nur mit einem gelungenen Mix aus Tanz, Schauspiel und Musik, sondern auch mit neu-designten, stilvollen Kostümen und moderner LED-Technik", heißt es in der Mitteilung von "Stage Entertainment Berlin". Außerdem gebe es ein "frisches neues Bühnenbild", das die "Besucher an Bord eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes und in eine Geschichte voller Tiefgang, Gefühl und Humor" entführe.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH