Der Sänger der Toten Hosen schreibt sein erstes Buch. In der Autobiografie soll es um seine Liebe zu England und dem FC Liverpool gehen. Und Campino lässt ordentlich Dampf ab.

Campino, Frontmann der Toten Hosen, hat ein Buch geschrieben – über seine Liebe zum englischen Fußball-Club Liverpool, aber auch über sich, seine englische Familie und sein Leben. Wie die Band und der Verlag ankündigen, wird es "Hope Street. Wie ich einmal englischer Meister wurde" heißen und im Herbst erscheinen. Neben seiner Leidenschaft FC Liverpool, die ihn "sein ganzes Leben begleitet", soll es darin vor allem um das Land gehen, aus dem seine Mutter stammt. Campino schreibt auf Facebook: "Als sechstes von sieben Kindern einer Engländerin und eines Deutschen, die sich unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg kennengelernt haben, bin ich in meinem Verhältnis zu beiden Ländern mit jeder Menge widersprüchlicher Gefühle groß geworden. Auch darum soll es in dieser Geschichte gehen. Genauso wie um meine Sympathie für Queen Elizabeth, meinen Ärger über den Brexit oder meine Liebe zu den Beatles."

Campino wird das Buch auf der Frankfurter Buchmesse vorstellen und anschließend auf Lesetour gehen. Im Sommer ist der Sänger – und jetzt auch Autor – mit den Toten Hosen bereits auf großer, längst ausverkaufter Akustik-Tour "Alles ohne Strom" auf Deutschlands Bühnen unterwegs.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH