Mittlerweile hat bekanntlich Florian Silbereisen als "Traumschiff"-Kapitän übernommen. Das ZDF lässt nun aber nochmal Vorgänger Sascha Hehn in See stechen. Der Film von 2016 bedient jedes Kuba-Glücksklischee.

Der Text des "Traumschiff"-Kapitäns, den er wie ein Fernweh-Werbetexter durchs Bordmikrofon bläst, passte auch kurz nach Fidel Castros Tod 2016 noch gut. In den schönsten Floskeln preist Sascha Hehn in der nun nochmals ausgestrahlten Kuba-Folge (2017) die "Perle der Karibik" und resümiert: Hier habe Fidel Castro versucht, "seinen Traum von einer besseren Welt zu verwirklichen", von den einen verehrt, von den anderen "verlacht oder gar verflucht".

Der Rest des Landgangs durch Havanna sind pittoreske Kulissen, Palmen, Son und Rum-Degustation. Selten waren die vorgewärmten Storys von der Schiffswrack- und Oldtimer-Suche überflüssiger als hier. Selbst Kreuzfahrtdirektor Oskar Schifferle (Harald Schmidt) hat mit der ihn umgarnenden Amateurastrologin an Bord (Manon Straché) seine liebe Not und entkommt gerade noch in letzter Minute.

Die jüngste und bereits 86. Episode der ZDF-Fernsehreihe "Traumschiff" mit dem Titel "Kolumbien" wurde am 1. Januar mit großem Erfolg ausgestrahlt. Hervorragende 7,8 Millionen Zuschauer verfolgten die zweite Folge mit Florian Silbereisen als neuem Kapitän. Am Ostersonntag, 12. April, geht es für die Crew nach Marokko.

Das Traumschiff – Kuba – Di. 03.03. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH