Bislang präsentierte sich Kandidat Ross Antony beim "großen Promibacken" stets fröhlich und gut gelaunt. Doch in der vierten Folge der SAT.1-Show verliert der Engländer die Nerven.

Schon in der ersten Aufgabe der neuen Folge (Mittwoch, 4. März, 20.15 Uhr) geht bei Ross Antony alles schief. Bei der "gewickelten Cremetorte" muss senkrecht geschichtet werden. Doch der Biskuitteig wird für den Sänger zur unübewindbaren Hürde. Die Emotionen müssen raus. Erst mit ordentlich Gefluche ("F..... Shit! Alles ist kaputt!"), dann mit Tränen.

Die Kollegen Raphael Vogt und Rebecca Mir versuchen, Ross Antony zu trösten. Der entdeckt sein Kämpferherz. "Heute ist wirklich der Wurm drin, aber ich will nicht aufgeben!"

In der technischen Prüfung müssen die Promis einen "Savarin" backen. Das ist ein ringförmiger, rumgetränkter Kuchen aus einem gerührten Hefeteig. In der letzten Aufgabe, der Mottotorte, sollen sich die Hobbybäcker von berühmten Kunstwerken der großen Meister inspirieren lassen. Ob es am Ende Ross Antony trifft oder doch ein anderer Kandidat ausscheidet, zeigt SAT.1 am Mittwochabend.

Bislang wurden Bob-Legende Kevin Kuske, "Let's Dance"-Tänzer Massimo Sinató und Sängern Stefanie Hertel von der Jury nach Hause geschickt. Noch im Rennen sind neben Ross Antony, Rebecca Mir und Raphael Vogt noch Moderatorin Ulla Kock am Brink und die Reality-TV-Sternchen Angelina Heger.

Wer ist raus? Wer ist weiter? Hier finden Sie alle Infos zur aktuellen Staffel von "Das große Promibacken".


Quelle: areh