Die erste "GNTM"-Gewinnerin Lena Gercke war schon auf vielen Titelseiten von Magazinen. Doch ein Wirtschaftsmagazin war bislang nicht darunter – bis jetzt.

In letzter Zeit ließ sich Lena Gercke vor allem mit ihrem Babybauch ablichten, ansonsten kennt man das Model eher von den Titelblättern diverser Modemagazine. Nun ziert die 32-Jährige ein für sie bisher ungewöhnliches Heft: Gercke ist auf dem Cover der Februar-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "Forbes" zu sehen.

Der Anlass zu der Titelstory über sie war ihr eigenes Label: Gercke, die 2006 die erste Staffel von "Germany's next Topmodel" gewann, hat 2017 ihr eigenes Label mit dem Namen "LeGer" ins Leben gerufen. "Als Model wird einem viel vorgegeben – ich wollte aber schon früh selbst etwas kreieren", so Gercke im "Forbes"-Interview. Inzwischen zählt "LeGer" zu den 20 meistverkauften Marken bei dem Online-Versandhändler "About You" – und das Label soll nun weiter expandieren, auch ohne sie. "Ich will, dass LeGer auch ohne mein Gesicht funktioniert. Das soll ein richtig großes Unternehmen werden", so die GNTM-Gewinnerin von 2006.

Auch auf Instagram veröffentlichte sie ein Bild von dem Cover, dazu schrieb sie: "Wow!!! Ich bin so aufgeregt, auf dem Cover des 'Forbes'-Magazins zu sein!!! Danke für die Gelegenheit, von meiner größten Leidenschaft erzählen zu dürfen." Mit ihrem Label wolle sie vor allem alltägliche Kleidung herstellen. "Ich wollte Kleidung machen, die man sich leisten kann, die man auf der Straße sieht und die ich auch selbst tragen würde", so die 32-Jährige.

Gercke erwartet gemeinsam mit ihrem Freund Dustin Schöne ihr erstes Kind. Die werdende Mama, die aktuell in der dritten Staffel der Erfindershow "Das Ding des Jahres" neben Joko Winterscheidt, Lea-Sophie Cramer und Hans-Jürgen Moog in der Jury sitzt, moderiert außerdem seit 2018 die Gesangsshow "The Voice Senior".


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH